Startseite » Aktuelle Polizei News » Ergänzungsmeldung zum Unfall mit Güterzug in Lohma

Ergänzungsmeldung zum Unfall mit Güterzug in Lohma

Die Landespolizeiinspektion Gera hat die Ermittlungen zum Unfallgeschehen am 18.04.2017 in Lohma aufgenommen. Nach ersten Ermittlungen hat der 19-jährige Fahrer eines VW Transporters die Straße in Lohma aus Richtung Selka kommend in Richtung Nöbdenitz befahren.

Hier überquerte er bei geschlossenen Bahnschranke den Bahnübergang und es kam zur Kollision mit einem aus Richtung Gera in Richtung Schmölln fahrenden Güterzug. Das Fahrzeug wurde circa 300 Meter auf den Gleisen mitgeschliffen. Die 3 Fahrzeuginsassen, der Fahrer 19 Jahre und zwei weibliche Personen, im Alter von 17 und 49 Jahren kamen hierbei ums Leben.

Die Fahrzeuginsassen standen in einem familiären Verhältnis zueinander. Zur Tatmotivation kann auch derzeit keine Aussage getroffen werden. Der Lokführer, welcher den Zusammenstoß mit dem Transporter nicht mehr verhindern konnte, stand unter Schock.

Aufgrund der geplanten Bergung des Fahrzeuges, in den heutigen Abendstunden, kann es erneut zu Einschränkungen im Bahnverkehr kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.