Aktuelle Nachrichten

Polizeibericht vom 02.03.2017

Unbekannte sprengen einen Zigarettenautomat

Treben: Am Donnerstag (02.03.2017), gegen 02:55 Uhr wurde ein Anwohner durch einen lauten Knall geweckt. Er informierte die Polizei. Es stellte sich heraus, dass Unbekannte im Bereich der Hauptstraße einen Zigarettenautomat aufgesprengt hatten. Die Täter ergriffen im Anschluss vermutlich mit einem Pkw die Flucht. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten die Täter nicht ergriffen werden. Das Trümmerfeld der Sprengung breitete sich auf mehrere Meter aus. Die Polizei ermittelt.

Syrischer Asylbewerber greift Polizeibeamte an

Altenburg: Am Mittwoch (01.03.2017), gegen 19:30 Uhr kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Ein 24-jähriger syrischer und ein 48-jähriger tunesischer Asylbewerber gingen zu ihrer Wohnung in der Barlachstraße, als sie von einem entgegenkommenden 42-jährigen Mann (syrisch) unvermittelt angegriffen worden. Der 48-Jährige wurde dabei so verletzt, dass er durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste. Als Polizeibeamte an der Wohnungstür des 42-jährigen Beschuldigten klingelten, wurden sie sofort nach dem Öffnen tätlich angegriffen. Dies konnte zunächst abgewehrt werden. Der syrische Asylbewerber holte daraufhin eine 30 cm große Porzellanfigur und griff die Polizeibeamten erneut an. Auch dies konnten die Polizeibeamten abwehren und den Mann in der Folge festnehmen. Während dessen wurden die Polizeibeamten durch die 33-jährige Frau des Beschuldigten bedrängt. Vom zuständigen Amtsgericht wurde die Ingewahrsamnahme angeordnet. Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Unter Einfluss von Betäubungsmitteln im Straßenverkehr unterwegs

Altenburg: Am Mittwoch (01.03.2017), gegen 22:20 Uhr wurde in der Robert-Koch-Straße der 18-jährige Fahrer eines Pkw VW kontrolliert. Auf Grund seiner Pupillen- und Augenreaktion wurde er nach Betäubungsmitteln befragt und ein freiwilliger Alkohol- und Drogentest angeboten. Hier wirkte er sehr nervös und verweigerte beides. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Ortseingangsschild entwendet

Ziegelheim: Am Montag (27.02.2017) im Zeitraum von 16:45 Uhr – 22:00 Uhr wurde das Ortseingangsschild der Gemeinde Engertsdorf entwendet. Unbekannte Täter entfernten das Schild auf unbekannte Weise. Dies wurde der Polizei heute zur Anzeige gebracht.

Vorfahrt missachtet

Windischleuba: Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwoch (01.03.2017), gegen 06:30 Uhr am Zschachelwitzer Kreuz. Der 18-jährige Fahrer eines Pkw Opel befuhr die Straße aus Richtung Gerstenberg kommend in Richtung Windischleuba und hatte die Absicht nach links in Richtung B 7 abzubiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten Mercedes (Fahrerin 31 Jahre). Es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

Unfall mit Schwarzwild

Meuselwitz: Zu einem Wildunfall kam es am Mittwoch gegen Mitternacht (01.03.2017), auf der Straße zwischen Lehma und Wintersdorf. Die 46-jährige Fahrerin eines Pkw Opel befuhr die Straße in Richtung Wintersdorf, als ein Wildschwein die Fahrbahn überquerte. Mit diesem kollidierte der Opel. Das Wildschwein lief offenbar weiter über das angrenzende Feld. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am Pkw entstand Sachschaden.

Zeugenaufruf

Am Montag (27.02.2017) ereignete sich gegen 15:00 Uhr in Altenburg, Birken- / Ecke Pappelstraße, eine Auseinandersetzung zwischen drei jungen (15, 16, 21 Jahre) Männern. Die verbalen Differenzen schaukelten sich derart hoch, dass der 21-Jährige ein Messer zog und in Richtung des 15-Jährigen ausholte. Dieser konnte ausweichen und blieb unverletzt. Auch sein 16-jähriger Freund blieb unverletzt. Der 21-jährige Tatverdächtige konnte kurz nach der Tat durch die Polizei gestellt werden. Das vermeintliche Tatmesser konnte in einem Briefkasten in der Birkenstraße aufgefunden werden.

Wer in diesem Zusammenhang etwas gesehen bzw. Aussagen zu o.g. Sachverhalt machen kann, meldet sich bitte bei der PI Altenburger Land, Tel. 03447/ 471-0.

Marleen Wedel, Leiterin Sachbereich LANDESPOLIZEIINSPEKTION GERA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.