Aktuelle Nachrichten

Polizeibericht vom 06.02.2017

Versuchter Einbruch in Firma

Altenburg: Am Samstag (04.02.2017), gegen 00:05 Uhr wurde in ein Büro in der Zeitzer Straße eingebrochen. Ein unbekannter Täter versuchte gewaltsam die Kellertür aufzubrechen. Ein Mitarbeiter der noch im Büro war, bemerkte die Geräusche und schaltete daraufhin das Licht im Büro an. Dabei sah er wie eine schwarz gekleidete männliche Person vom Grundstück flüchtete. Ein Ermittlungsverfahren wurde aufgenommen.

Brennende Müllsäcke

Altenburg: Am Sonntag (05.02.2017), gegen 18:30 Uhr brannten in der Friedrich-Ebert-Straße mehrere gefüllte gelbe Müllsäcke. Der Kleinbrand wurde von der Feuerwehr gelöscht. Eine Gefahr für Leben oder bedeutende Sachwerte bestand nicht. Es wird wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Radler unter Alkohol

Meuselwitz: Mit 1,76 Promille Atemalkohol war am Samstag (04.02.2017), gegen 02:45 Uhr ein 59-jähriger Mann mit seinem Fahrrad unterwegs. Polizeibeamte kontrollierten den Mann, weil er trotz Dunkelheit ohne Licht die Alexander-Puschkin-Straße befuhr. Ein Alkoholtest ergab diesen Wert. Es folgte eine Blutentnahme und die Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss

Schmölln: Am Sonntag (05.02.2017), gegen 13:30 Uhr kontrollierten Polizeibeamte einen 43-jährigen Mann, welcher mit einem Transporter den Markt befuhr. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und zudem Betäubungsmittel konsumiert hatte. Es folgte eine Blutentnahme sowie die Anzeigenerstattung.

Pkw missachtet Vorfahrt

Altenburg: Zu einem Verkehrsunfall kam es am Sonntag (05.02.2017), gegen 22:45 Uhr in der Wenzelstraße. Die 57-jährige Fahrerin eines Pkw Kia befuhr die Wenzelstraße in Richtung Gerhardt-Hauptmann-Straße. An der Kreuzung beachtete sie die Wartepflicht nicht und stieß mit einem vorfahrtsberechtigten Audi (Fahrer 82 Jahre) zusammen. Der Pkw Audi kam durch den Zusammenprall von der Fahrbahn ab und stieß in der Folge gegen eine Zaunsäule. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, beide Unfallbeteiligte wurden dabei leicht verletzt.

Unfall mit Rehwild

Nobitz: Zu einem Wildunfall kam es am Sonntag (05.02.2017), gegen 18:50 Uhr auf der Straße zwischen Ziegelheim und Engertsdorf. Der 31-jährige Fahrer eines Pkw Audi befuhr die Straße in Richtung Engertsdorf, als ein Reh die Fahrbahn überquerte. Es kam zur Kollision zwischen dem Reh und dem Audi. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am Pkw entstand Sachschaden.

In Fahrzeug eingebrochen

Nobitz: In der Zeit von Sonntag (05.02.2017), gegen 17:00 Uhr bis Montag (06.02.2017), gegen 08:30 Uhr brachen ein oder mehrere Unbekannte in einen Pkw ein und entwendeten aus dem Fahrzeug das Radio mit kombiniertem Navigationsgerät sowie die dazugehörige Betriebsanleitung. Der oder die Täter schlugen hierzu die Scheibe auf der Beifahrerseite des in der Werkssiedlung abgestellten Pkw VW ein. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Katja Ridder, Sachbearbeiter ÖA LANDESPOLIZEIINSPEKTION GERA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.