Mittwoch , 20 Januar 2021
Aktuelle Nachrichten

Polizeibericht vom 09.09.2010

Haftbefehl gegen Wohnungs- und Laubeneinbrecher

Schmölln: Wie bereits im Pressebericht vom 27.08.2010 berichtet, wurde am 26.08.2010  ein 20-Jähriger bei einem Einbruch in eine Gartenlaube festgenommen. Gegen ihn wurde bereits am 27.08.2010 vom Amtsgericht Altenburg Haftbefehl erlassen.

In seiner Vernehmung machte der 20 Jährige, der keinen festen Wohnsitz hat, zunächst keine Angaben. Jetzt gab er zu, auch an weiteren Straftaten beteiligt gewesen zu sein. So erfuhren die Ermittler, dass er mit weiteren vier Personen (17, 18, 20 und 22 Jahre) bereits in der Nacht vom 07. zum 08. Juli 2010 im Stadtpark in der Ronneburger Straße mehrere Papierkörbe, Blumenkästen und eine Pergola erheblich beschädigte und zum Teil in den Fluss „Sprotte“ warf. Es entstand Sachschaden von ca. 4000 Euro. Auch Wohnungseinbrüche  Am Röhrenstuhl, Am Kellerberg und in der Prießnitzstraße gehen auf sein Konto. Gestohlen hat er Bargeld, 1 Laptop, Zigaretten und alkoholische Getränke. Mit seinen Einbruchstouren verursachte er einen Schaden von ca. 3.000 Euro. Einiges an Beutegut wurde durch die Polizei in einen Keller eines Mehrfamilienhauses in dem Neubaugebiet „Heimstätte“ wieder gefunden. Dort hatte er sich seit Juni 2010 einquartiert.

Pressebericht von Freitag, 27.08.2010

Laubeneinbruch- Täter gestellt

Schmölln: Weil in der letzten Zeit mehrfach, kurz hintereinander, in eine Gartenlaube in der Prießnitzstraße eingebrochen wurde, führten Beamte der Polizeiinspektion Altenburger Land mit dem geschädigten Gartenbesitzer in der Nacht zum  Donnerstag eine Streife durch. Dabei erwischten sie einen 20-Jährigen, der sich in dieser Laube unberechtigt aufhielt. Der Mann hatte auf dem Sofa Platz genommen und schaute Fernsehen. Der Einbrecher wurde vorläufig festgenommen. Ob der junge Mann für weitere Einbrüche in Gartenlauben und in Wohnhäuser verantwortlich ist werden die Ermittlungen ergeben. Der Obdachlose wurde am Freitagnachmittag dem Amtsgericht Altenburg vorgeführt.

Verkehrskontrollen

Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Gera führten in der Nacht vom 07.09.2010 zum 08.09.2010 Kontrollen des Güter- und Schwerverkehrs im Altenburger Land durch. Dabei wurden insgesamt vier Lkw beanstandet, welche die zulässige Geschwindigkeit auf Landstraßen überschritten hatten. Zudem wurde von einem Lkw-Fahrer die maximal zulässige Lenkzeit  überschritten, sodass er eine Zwangspause einlegen musste und die Polizeibeamten ihm die Weiterfahrt untersagten.

Ein Motorrad und ein Pkw fielen den Beamten bei der Kontrolle auf, an welchen bauliche Veränderungen durchgeführt wurden. Bei dem Motorrad war die Auspuffanlage unerlaubter Weise verändert worden und bei dem Pkw die Scheinwerferanlage, was jeweils zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führte. Beide Fahrer erwartet ein Bußgeld und Punkte in Flensburg.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.