Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelle Polizei News » Polizeibericht vom 13.11.2017

Polizeibericht vom 13.11.2017


Unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis

Schmölln: Am Sonntag (12.11.2017), gegen 22:25 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in der Straße „Am Kellerberg“ einen 38-jährigen Mann. Dieser war mit einem Audi unterwegs. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, sowie eine Schreckschusswaffe bei sich führte. Entsprechende Anzeigen wurden erstattet.

Zusammenstoß zwischen Radfahrer und Fußgänger

Altenburg: Heute Morgen, 13.11.2017, gegen 09:20 Uhr kam es zum Zusammenstoß zwischen einem Fußgänger und einen Radfahrer. Der 21-jährige Radfahrer befuhr in der Wettinerstraße den Rad- und Fußweg in Richtung Offenburger Allee. Dabei übersah er die 58-jährige Fußgängerin, welche aus einem Linienbus ausstieg und den Fuß- bzw. Radweg in Richtung Bahnhofcenter überquerte. Es kam zum Zusammenstoß beider, wobei die Fußgängerin stürzte und leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Radler betrunken und beleidigt

Altenburg: Ein 43-jähriger Fahrradfahrer befuhr Sonntagmittag (12.11.2017) die Zschernitzscher Straße und wurde von Polizeibeamten kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,41 Promille. Während der Kontrolle beleidigte der Mann die Polizeibeamten. Gegen ihn wurden entsprechende Anzeigen erstattet.

Von der Fahrbahn abgekommen

Altenburg: Ein 55-jähriger Mann befuhr gestern die Schmöllnsche Landstraße aus Richtung B7 kommend. Kurz nach dem Ortseingang Altenburg kam der Mann mit seinem Hyundai in einer Linkskurve leicht nach rechts von der Fahrbahn ab und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Pkw schleuderte quer über die Fahrbahn, kollidierte mit einen Leitpfosten, einem Telfonmast und einer Böschung. Das Fahrzeug kam im Anschluss auf der Fahrzeugseite entgegen der Fahrtrichtung zum Liegen. Der Fahrer sowie ein 12-jähriges Kind konnten das Fahrzeug verlassen und wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.