Startseite » Aktuelle Polizei News » Polizeibericht vom 20.04.2017

Polizeibericht vom 20.04.2017


Eine verletzte Person nach Auffahrunfall

Göllnitz: Am Mittwoch (19.04.2017), kurz nach halb sieben morgens, kam es am Mehnaer Kreuz zu einem Auffahrunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Ein 51-jähriger Audi-Fahrer übersah den vor ihm abbiegenden BMW zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf. Durch den Aufprall wurde die 52-jährige Fahrerin des BMW leicht verletzt und musste durch den Rettungsdienst behandelt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Ebenfalls kam die Feuerwehr zum Einsatz, um die Fahrbahn von auslaufenden Flüssigkeiten zu reinigen.

Unter Alkoleinfluss

Altenburg: Mit 0,6 Promille Atemalkohol war am Donnerstag (20.04.2017), gegen 00:15 Uhr ein 32-Jähriger mit seinem VW auf der „Schmöllnsche Landstraße“ unterwegs und wurde von Polizeibeamten kontrolliert. Ein Test ergab diesen Wert. Es folgte eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Gewächshaus angezündet

Meuselwitz: Mittwochvormittag (19.04.2017) erhielt die Polizei die Meldung über einen Brand in einem Garten in der Zeitzer Straße. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein freistehendes Gewächshaus in einem Gartengrundstück aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geriet. Die Feuerwehren aus Meuselwitz und Wintersdorf hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Personen kamen nicht zu Schaden. Bedeutende Sachen wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Junge Männer zeigen Reue

Altenburg: In den Abendstunden des 15.04.2017 (Samstag) kam es in der Siegfried-Flack-Straße zu einer Sachbeschädigung an einem Wohngebäude. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass zwei Männer im Alter von 20 und 22 Jahren Farb- und Stahlkugeln mittels einer einfachen Apparatur an die Fassade und ein Fenster des Wohnhauses verschossen haben, in welchem auch ausländische Bürger untergebracht sind. Diese bildeten jedoch nicht das Ziel der bisher polizeilich nicht in Erscheinung getretenen und Reue zeigenden Täter. Mit den Folgen der Strafanzeige wegen Sachbeschädigung und der Regulierung des Schadens in Höhe von ca. € 1000,- müssen sich die Beiden nun auseinandersetzen und werden hoffentlich die richtigen Schlüsse ziehen.

Marleen Wedel, Leiterin Sachbereich LANDESPOLIZEIINSPEKTION GERA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.