Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelle Polizei News » Polizeibericht vom 25.04.2017

Polizeibericht vom 25.04.2017


Großfamilien gerieten in Streit

Altenburg: Am Montag (24.04.2017), gegen 12:00 Uhr kam es zu einer versuchten Körperverletzung in der Siegfried-Flack-Straße. Ca. 20 -25 Personen (2 Großfamilien, irakisch), zwischen denen es bereits seit geraumer Zeit zu Streitigkeiten kam, gerieten aneinander. Im Zuge der Auseinandersetzungen versuchte ein 40-jähriger Mann mit einem Schneeschieber die andere Familie zu attackieren. Vor Eintreffen der Polizei hatte der Beschuldigte sich bereits mit dem Bus entfernt. Vor Ort wurde die Streitigkeit beendet und die Gruppierung löste sich auf.

In Keller eingebrochen

Altenburg: Im Zeitraum vom 23.04. – 24.04.2017 wurde in einen Keller eines Mehrfamilienhauses in der Erich-Mäder-Straße eingebrochen. Unbekannte Täter brachen gewaltsam die Tür zum Keller auf und entwendeten daraus Getränke und Lebensmittel. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein im Straßenverkehr Unfall verursacht

Altenburg: Am Montag (24.04.2017) gegen 17:40 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall in der Geraer Straße. Die 37-jährige Fahrerin eines Pkw Kia hatte die Absicht in Richtung Osterlandcenter zu fahren, als ein 52-jähriger Mann mit einem Pkw VW aus dem Bereich der dortigen Tankstelle kam und in den Pkw Kia fuhr. Anschließend verließ der 52-Jährige pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Unfallverursacher wurde zu Hause angetroffen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,11 Promille. Zudem war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Im Krankenhaus wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Unfall mit Rehwild

Monstab: Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montag (24.04.2017), gegen 22:20 Uhr auf der Straße von Monstab nach Starkenberg. Der 70-jährige Fahrer eines Pkw Mazda befuhr die Straße aus Richtung Monstab kommend in Richtung Starkenberg als kurz nach der Einmündung nach Großröda ein Reh die Fahrbahn überquerte. Mit diesem kollidierte der Pkw Mazda. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am Pkw Mazda entstand Sachschaden.

Marleen Wedel, Leiterin Sachbereich LANDESPOLIZEIINSPEKTION GERA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.