Mittwoch , 21 April 2021
Aktuelle Nachrichten

6:0! Motor Altenburg schießt sich an die Spitze


SV Motor Altenburg : BSG Chemie Kahla 6:0 (3:0)

Im ersten Heimspiel der Saison setzten die Altenburger gleich ein Ausrufezeichen. Gegen die eigentlich abgestiegene BSG Chemie Kahla legte der SV Motor los wie die Feuerwehr, drückte dem Spiel früh seinen Stempel auf und ging schon in der 5. Minute in Führung. Nach dem 3:0 Halbzeitstand war das Spiel schon vorentschieden, im zweiten Durchgang schwächten sich die Gäste durch eine Ampelkarte und einen verschossenen Elfmeter selbst, sodass Motor am Ende mit 6:0 gewann.

Mit bestem Fußballwetter versorgt konnte Motor in das erste Heimspiel der Landesklasse starten. Die Altenburger waren von Beginn an dominant, während die Gäste aus Kahla kaum spielerische Mittel fanden. So dauerte es auch nur fünf Minuten bis zum ersten Treffer. Ein hoher Ball über die Abwehrkette landete bei Fabio Schilbach, der eiskalt abzog und damit Torhüter Felix Müller bezwang. In der 30. Minute legte Motor gleich nach. Torhüter Felix Müller kam übermotiviert aus seinem Tor herausgestürmt und suchte das direkte Duell mit Silvio Ollert, der schließlich den Keeper der Gäste mit einem Kunstschuss aus 30 Metern zum 2:0 überwand. Motor Altenburg war spielerisch besser und konnte die Erfahrung aus den höheren Ligen clever ausspielen. Die Gäste taten sich schwer daran, ihr Spiel zu finden und gaben den Ball durch individuelle Fehler zu oft leichtfertig her. Offensiv war man gleichzeitig zu harmlos und bot Torhüter Jacob Mühlmann in der ersten Hälfte kaum Unterhaltung.

Nach einer beruhigenden 2:0 Führung gönnte sich Motor Altenburg in der Mitte der ersten Hälfte eine kürzere Ruhepause und ließ die Gäste etwas kommen. Die Bemühungen von Kahla wurden kurz vor der Halbzeitpause jedoch jäh unterbrochen. David Syhre ging auf der linken Seite seine Meter, fand letztendlich mit Rico Heuschkel in der Mitte den passenden Abnehmer, der ins lange Eck zum 3:0 traf. Damit war die Partie eigentlich schon entschieden.

Nun wollte Motor noch etwas für das Torverhätnis tun. Neuzugang Fabio Schilbach traf in der 53. Minute per schönem Weitschuss zum 4:0. In der 59. Minute ging es dann jedoch ganz schnell. Erst suchte Silvio Ollert von der rechten Seite aus den Weg in den Strafraum, wurde dabei jedoch mit einem Foul unterbrochen, sodass Schiedsrichter Nick Schubert auf den Punkt zeigte. Rico Heuschkel trat an und traf sicher wie eh und je zum 5:0. Das Spiel war kaum wieder angepfiffen – die Zuschauer saßen noch nicht wieder auf ihren Plätzen, selbst auf der Anzeigetafel stand noch das 4:0 – da war Rico Heuschkel binnen weniger Sekunden wieder der richtige Mann am richtigen Ort und traf gleich zum 6:0 hinterher.

Am Sieg der Altenburger konnte die BSG Chemie Kahla nun kaum noch etwas ändern, dafür schwächte man sich jedoch auch noch selbst. In einigen Situationen blieb den sichtlich beeindruckten Gästen nur noch das Foul als einzige Option, wobei sich Kahla insgesamt dennoch fair verhalten hat. Dennoch rächte sich das am Ende, als Dominic Wohllebe in der 70. Minute nach einem erneuten Foul wegen seiner zweiten gelben Karte an diesem Tag einige Minuten Vorsprung beim Duschen erhielt. Tore sah man bis dato genug, sodass Motor sich darauf beschränkte, die Null zu halten. In der 77. Minute war die weiße Weste jedoch noch einmal in Gefahr, nachdem Kahla per Elfmeter die Chance zur Ergebniskosmetik hatte. Jacob Mühlmann hielt jedoch auch den Strafstoß von Kapitän Michael Hort sicher, sodass es beim überzeugenden 6:0 Erfolg für Motor blieb.

Nach vielen Jahren steht Motor erstmals wieder an der Tabellenspitze der Liga. Im Hinblick auf die kommenden Aufgaben, darunter das Pokalspiel gegen Carl Zeiss Jena, ist es wichtig, Selbstvertrauen zu tanken. Nun soll jedoch erstmal die Tabellenführung verteidigt werden. Gleich am nächsten Samstag steigt um 15:00 Uhr das zweite Heimspiel gegen die SG Silbitz/Crossen/Königshofen.

SV Motor spielte: J. Mühlmann (GK), S. Ollert (73. A. Korent), N. Oelsner (GK/85. M. Schöffmann), D. Syhre, R. Heuschkel, F. Schmidt, C. Schmidt, M. Seidel, A. Ast, F. Schilbach (76. K. Müller), F. Baur

Kahla spielte mit: F. Müller, M. Schloenvoigt (69. M. Gleu), M. Jaeger, J. Rindt, K. Harutunyan, M. Winkler, R. Winkler (73. S. Mtuka), S. Olenberg, M. Hort, R. Lustig (76. C. Stahl), D. Wohllebe

Schiedsrichter: Nick Schubert // Janek von Müller, Heiko Grimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.