Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelle Sport News » 7. Meuselwitzer Guss-Pokal

7. Meuselwitzer Guss-Pokal

Impression von der Siegerehrung – Manfred Krippgans, Stefan Meyer, Kurt Schöne, Rolf Kummer, Kathleen Schumann, Hanno Seifarth und Enrico Urneszus (v.l.)
(Foto: Karl-Heinrich Grüner)

Rolf Kummer überzeugt erneut auf 100-Meter-Bahn

Zum nunmehr siebten Male fand am vergangenen Samstag der Wettkampf um den Meuselwitzer Guss-Pokal statt. Zahlreiche Sportschützen trafen sich auf dem Schießstand der Privilegierten Schützengesellschaft (PSG) und bewiesen ihr Können mit dem KK-Gewehr auf der 100-Meter-Bahn.

Bei den Herren lieferten sich Enrico Urneszus (PSG Meuselwitz) und Stefan Meyer (SG Schmölln) an der Spitze ein spannendes Kopf an Kopf Rennen. In den ersten beiden Serien lagen die beiden Schützen gleichauf. Erst in der dritten Runde bewies Urneszus mehr Nervenstärke, hängte den Schmöllner Kontrahenten souverän ab und holte mit 142 Ringen den Pokal.

Nicht minder spannend ging es bei den Senioren A zu. Kurt Schöne (BdMP Leipzig) und Manfred Krippgans (SGi Herzog Ernst) konnten jeweils 144 Ringe vorzuweisen. Hier entschied am Ende das Trefferbild zugunsten von Schöne und so ging der Pokal nach Sachsen.

Hanno Seifarth (Senioren B) und Rolf Kummer (Senioren C) – beide von der PSG Meuselwitz – sicherten sich mit 139 bzw. 145 Ringen jeweils den Pokalsieg in ihrer Altersklasse. Mit seinen 145 Ringen holte Kummer – wie bereits im Vorjahr – den Tagessieg.

Bei den Damen verteidigte Kathleen Schumann ihren Titel. Mit 132 Ringen nutzte die Schnauderstädterin ihren Heimvorteil und holte den Pokal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.