Donnerstag , 15 April 2021
Aktuelle Nachrichten

Auch kein Derbysieg bei der 1. Männermannschaft

LSV Ziegelheim – SV Aufbau Altenburg 33:27 (17:14)

Niederlage im Derby – Das nun auch noch !

Als wäre der bereits besiegelte Abstieg nicht schon schlimm genug, nun setzte es am Samstagabend auch noch eine Niederlage in Ziegelheim, die Aufbau-Fan’s müssen in diesen Jahr ganz schön einstecken. Dabei waren diese zum Kreisderby ziemlich zahlreich angereist und bevölkerten den Gästeblock in der Wieratalhalle, die sich nach längerer Zeit wieder mal rappelvoll präsentierte. Die LSVer brauchten noch einen Punkt um sicher den Klassenerhalt eintüten zu können, für die Altenburger ging’s um nichts mehr, aber auch nur wenn man Ehre und Moral links liegen lässt, denn ein Derby ist nun mal ein Derby und da geht’s um alles. Dementsprechend auch gleich der Beginn der Begegnung und siehe da, nach 10 Spielminuten die Aufbau Jungs mit der 4:3 Führung.

Diese hatte allerdings nur kurzen bestand, spätestens dann nämlich waren die Hausherren auf Betriebstemperatur und Steffen Moritz, wer sonst, zog von nun an die Fäden und damit das Spiel an sich. Nach einer Viertelstunde die 8:6 Führung für den LSV und die Aufbau Männer taten sich von nun an richtig schwer vor dem Tor des Gegners, wo vor allem der Mittelblock mit Moritz, Biedermann und Kühnert sich als zu hohe Hürden erwiesen. Ein noch größeres Problem tat sich allerdings im Tor der Ziegelheimer auf, David Püschel. Sechs todsichere Dinger angelte sich dieser in der ersten Halbzeit und zog den Altenburgern damit schon mal so richtig den Nerv.

Zur Pause die nicht unverdiente 17:14 Führung der Gastgeber, aber wer sich noch an das Derby vor knapp fünf Monaten erinnerte, damals führten diese auch und brachen dann noch ziemlich deutlich ein. Zudem zeigte sich Oliver Kunz bis jetzt nicht ganz in Bestform und Steffen Moritz muss ja auch irgendwann mal die Puste ausgehen. Also weiter Hoffnung, zu verlieren hatte man spätestens von nun an rein gar nichts mehr.

Aber es sei vorweg genommen, so richtig viel ging nicht mehr bei den Aufbau Handballern, bei denen sich im zweiten Spielabschnitt einzig „Fam. Schörnig“ bis ins Mark opferte und gegen die drohende Niederlage wehrte. Florian stark im Mann gegen Mann-Spiel und herrlichen Hüftwürfen, Olli mit Krachern aus der zweiten und siehe an, sogar dritten Etage.

Das war auch nötig, denn die Ziegelheimer hatten schnell nach der Pause auf fünf Tore erhöht und behaupteten diesen Vorsprung mit relativer Sicherheit. Allen voran zwei Spieler stellten die Aufbau Abwehr jetzt vor nahezu unlösbare Probleme. Oliver Kunz wurde mit fortdauernder Spielzeit ( wie macht der das nur ?) nun immer schneller und ein ehemaliger Altenburger Spieler erschoss das Aufbau Team förmlich von der rechten Grundlinie aus, Kevin Raubold, sechs Versuche, sechs Treffer. Aber auch die Schörnig’s arbeiteten weiter konstant an ihrer Quote und hatten großen Anteil daran das die Begegnung doch noch einmal, wenn auch nur für kurze Zeit, spannend werden sollte.

Als nämlich Florian zehn Minuten vor Ende zum 27:25 traf, schien zumindest der Ausgleich möglich, zumal Ronny (Siebenmeter), Nico und Paul (von Außen) Chancen dazu gehabt hätten. So aber ging dann alles ziemlich schnell, Püschel parierte viermal richtig glänzend und vorne machte Oliver Kunz seine Dinger eiskalt rein. Am Ende 33:27 für den LSV und nach dem 29:23 im Dezember diesmal ebenso ein Sechs-Tore Erfolg für die Heimmannschaft.

Aber halt, nach der geschundenen Saison wollen wir wenigstens noch mit einen Positivum enden, also bitte schön. Die Aufbau Männer haben bei gleicher Differenz mehr Auswärtstore erzielt und damit den direkten Vergleich . . . . . . . gewonnen!

Der SV Aufbau mit: Wolf, Kieshauer, Unger (1), Bärbig (2/2), Krause, Abt (3), F.Schörnig (8), Bertus, Heuschkel (1), Gräser (1), Härtel (1), O.Schörnig (10),

Bericht, Lutz Pfefferkorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.