Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelle Sport News » Aufbau-Frauen mit Unentschieden in Nordhausen

Aufbau-Frauen mit Unentschieden in Nordhausen


Die Aufbau-Frauen sind am Samstagabend mit einem 25:25-Unentschieden aus Nordthüringen zurückgekehrt. Das dürfte sowohl bei beiden Teams, als auch bei den Fans für Stirnrunzeln gesorgt haben, waren die Skatstädterinnen doch als Favorit beim Nordhäuser SV angereist.

Trainer Ronny Bärbig war selbst am Tag danach noch nicht so richtig klar, was da mit seinen Mädels passiert war. „Auch wenn wir ohne 4 Stammkräfte angereist sind, so ist mir unerklärlich, wie wir so eine Partie abliefern konnten. Zu unserer eklatanten Abschlussschwäche gesellte sich so gut wie keine wirkliche Abwehrarbeit und wir haben es im gesamten Spiel nicht geschafft, uns auf den Gegner einzustellen.“ Dabei waren die Ergebnisse in den vergangenen Jahren eigentlich immer recht eindeutig, die Aufbau-Frauen gewannen stets mit überzeugendem Vorsprung gegen den Nordhäuser SV.

Das Spiel begann dabei bereits ernüchternd, nach vier gespielten Minuten leuchtete bereits ein 2:0 aus Sicht der Gastgeberinnen auf der Anzeigetafel, was Trainer Bärbig zum ersten Team-Time-Out veranlasste. Auch kurz danach, war noch keine Abwehrarbeit bei den Altenburgerinnen zu erkennen, in der 5. Spielminute erlöste Stefanie Lingk ihr Team mit dem Treffer zum 3:1. In der Folge waren die Nordhäuserinnen immer ein bis zwei Tore den Aufbau-Mädels voraus, der Halbzeitstand von 11:9 war die logische Konsequenz.

Nach dem Pausentee veränderte sich die Spielweise beider Mannschaften kaum, auch die Gastgeberinnen waren nicht wirklich mit einer extravaganten Spielweise aufgelaufen, aber es reichte an diesem Tag, um gegen die Aufbau-Mannschaft zu führen. In der 36. Minute gab es dann den ersehnten Ausgleichstreffer und die Altenburgerinnen schafften es, sich bis zur 51. Minute auf 18:23 abzusetzen. Doch wer jetzt gedacht hätte „na endlich, jetzt haben es die Mädels begriffen und holen den Sieg nach Altenburg“ – der hat weit gefehlt. Die Nordhäuserinnen in Unterzahl, arbeiteten sich Tor um Tor heran und beim 21:23 wurde es Ronny Bärbig wieder zu bunt, erneut Auszeit, klare Ansage und dann: 58. Minute 24:24-Ausgleich. Jenniffer Vogel bringt Aufbau eineinhalb Minuten vor dem Ende in Führung, doch eine gute halbe Minute später Treffen die Nordhäuserinnen erneut und damit war das 25:25-Unentschieden besiegelt.

Ein gebrauchter Tag für die Altenburger Mannschaft, die das Spiel schnellstens aus den Köpfen bringen sollte und sich auf die kommenden Aufgaben konzentrieren muss, denn am 13. Oktober geht es, erneut auswärts, gegen den TSV Motor Gispersleben um die nächsten Punkte, die in einer Saison mit wenig Spielen, viel Bedeutung haben werden.

Für den SV Aufbau Altenburg spielten:
Maria Speer, Vivien Klöppel (5 Tore), Julia Thurm, Claudia Voigt (5), Nancy Beine, Franziska Pörsel, Stefanie Lingk (5), Jenniffer Vogel (4) und Franziska Bärbig (6)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.