Aktuelle Nachrichten

Guter Saisonstart für Leichtathleten des SV Lerchenberg Altenburg

Am vergangenen Wochenende nahmen die Leichtathleten des SV Lerchenberg Altenburg am Schüler- und Jugendsportfest des 1. SV Gera teil. Alle Sportler erzielten nach dem Wintertraining und dem erfolgreichen Ostertrainingslager in Limbach-Oberfrohna beim ersten Bahnwettkampf in dieser Saison gute Ergebnisse und viele persönliche Bestleistungen.

Insgesamt konnten die Altenburger Sportler 14 Medaillen gewinnen. Die Kinder der Altersklassen sieben bis neun hatten einen Dreikampf bestehend aus 50 m-Sprint, Weitsprung und Ballwurf zu absolvieren. Bei den siebenjährigen Mädchen belegte Rosa Saupe einen guten dritten Platz und Laura Teichert Platz sechs. In der Altersklasse neun wurde Denise Heilmann Zweite und Lilli Saupe Sechste. Denise erzielte ein gutes Ergebnis im Sprint (8,54 s) und Lilli im Weitsprung (3,13 m). Plätze im Mittelfeld belegten im Dreikampf Hannah Groschopp, Toni Böckel und Luis Rackow. Luis war dabei drittbester im Weitsprung (3,33 m) und Toni überzeugte im Sprint (8,87 s).

Für die „älteren“ Sportler erfolgten Einzelwertungen in den jeweiligen Disziplinen. Lennox Heilmann (AK 11) siegte im 60 m-Hürdenlauf (10,37 s) und im 800 m-Lauf (2:37,31 min).

Gute Leistungen erzielte er auch im 50 m-Sprint (7,94 s) und im Weitsprung (4,21 m). Lea Richter (AK 15) wurde Erste im Diskuswurf mit 28,51 m und Zweite im Ballwurf mit guten 47 m. Fabian Wendt (AK 15) siegte im Ballwurf mit 53 m und belegte vierte Plätze im 100 m-Sprint (12,59 s) und im Weitsprung (5,57 m). Zweite Plätze errang Malin Bettels (AK 14) im Hochsprung mit 1,45 m und im Ballwurf mit 35,5 m. Silbermedaillen gewannen auch Sunny Semisch (AK 15) im 2.000 m-Lauf (7:50,64 min) sowie Sarah Enge (WJ U18) im 100 m-Sprint (13,53 s) und im Weitsprung (4,67 m). Sarah wurde außerdem Dritte im Kugelstoßen mit 9,96 m. Leon Quaas (AK 15) belegte Platz Drei im Diskuswurf mit 28,70 m und Platz Fünf im Weitsprung mit 5,39 m. Lilly Teichert und Luise Stichel belegten gute Plätze im Mittelfeld.

Artikel: Sandra Kramer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.