Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelle Sport News » Hürden-, Sprint- und Sprungmeeting beim LSV Schmölln

Hürden-, Sprint- und Sprungmeeting beim LSV Schmölln

Anna Sievers beim Hochsprung (Foto: Andreas Prautsch)

Pünktlich zum Ende der Eisheiligen, wie die Tradition sagt, zur heiligen Sophia, gab es noch einmal nasskaltes Wetter. Dieser trüben Witterung strotzten am 16. Mai auf dem Schmöllner Pfefferberg zum „Hürden-, Sprint- und Sprungmeeting“ des LSV Schmölln zahlreiche Leichtathleten aus 14 Vereinen des Altenburger Landes und Thüringen. Neben Vereinen aus Gera, Jena, Weimar, Erfurt (uvm.) war die Anreise für die Familie Wiklund vom IK Wilske aus Falköping, Västra Götalands län (Schweden) deutlich umfangreicher. Mit übersprungenen 2,05 m (Männer) hat sich die Teilnahme hingegen sehr gelohnt.

Ebenfalls wacker schlugen sich die teilnehmenden 9 Athleten des SV Lerchenberg Altenburg. Allen voran Lennox Heilmann (U14). In all seinen Startdisziplinen gewann er: 75 m (10,5 s), 60 m Hürden (10,16 s) und mit neuer persönlicher Bestleistung im Weitsprung mit 4,75 m. Nicht weniger erwähnenswert fielen die Ergebnisse bei den Mädchen aus.

Maya Friedemann und Marie Burck (beide U12) erreichten Podestplätze auf der 60 m Hürden Strecke (12,48 s; 12,41 s) und einen vierten (3,38 m) und dritten Platz (3,50 m) im Weitsprung. Auf der 60 m Hürdendistanz erreichten alle teilnehmenden Mädchen der U14 innerhalb drei Zehntelsekunden das Ziel. Anna Sievers (U14) wurde mit 13,59 s erfolgreich Dritte und sprang zu Platz 4 im Hochsprung (1,15 m).

Ein enges Kopf-an-Kopf-Ren­nen um Zentimeter und Sekunden leisteten sich auch die Jungen um Max Eichler, Toni Böckel und Lenny Winkler (U12) in ihren Disziplinen. So wurde Max Eichler Dritter (12,79 s) vor Toni Böckel (12,93 s) und Lenny Winkler (13,89 s / 6. Platz) auf der 60 m Hürden Bahn. Im Weitsprung hatte Toni Böckel mit 3,63 m „knapp“ die Nase vor Max Eichler. Toni wurde Dritter vor Max (3,59 m) und Lenny Winkler (3,39 m / 6. Platz). Zu seiner ersten Wettkampferfahrung kam Sebastian Patzelt (U14) und hatte mit zwei zweiten Plätzen darin einen beachtenswerten Start (75 m: 11,37 s; 60 m Hürden: 11,37 s). Im Weitsprung erreichte Sebastian eine ordentliche fünfte Platzierung (4,38 m).

Leon Quaas (U18) verpasste sein gesetztes Ziel einer übersprungenen 6 m Marke im Weitsprung knapp (5,74 m/ 2. Platz). Mit einem Sieg im Dreisprung (11,52 m) machte er seine Enttäuschung damit jedoch wieder wett.

Andreas Prautsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.