Mittwoch , 21 April 2021
Aktuelle Nachrichten

Karateka mal anders

Vico Köhler erhält das Qualitätssiegel „SPORT PRO GESUNDHEIT“ (Foto: Sakura Meuselwitz)

Sakura Meuselwitz erhält als erster Verein das Qualitätssiegel „SPORT PRO GESUNDHEIT“

Als erfolgreicher Buchautor und Trainerausbilder wurde Vico Köhler, der Leiter und Cheftrainer des Landesleistungsstützpunktes für Karate, Sakura Meuselwitz, kürzlich vom „großen“ Deutschen Olympischen Sportbund „geoutet“. Er bekam anlässlich des Bundesfachforums „Sport und Gesundheit“ des DOSB in Berlin vom Vizepräsidenten des DOSB, Walter Schneeloch, symbolisch das Qualitätssiegel „SPORT PRO GESUNDHEIT“ für den gesamten Deutschen Karate Verband überreicht. Bekannt wurde auch, dass Köhler – welcher ständiger Vertreter in der BundesAG „Sport und Gesundheit“ des DOSB ist – das Siegel sogar schon zum zweiten Mal in Empfang nehmen durfte.

Vico Köhler, welcher in wissenschaftlichen Abhandlungen den Gesundheitswert der asiatischen Kampfkunst Karate beleuchtete, diesen über Jahre evaluierte und quasi den Beweis erbrachte, dass Karateelemente nach den Qualitätsstandards des Gesundheitssports durchaus das Haltungs- und Bewegungssystem sowie das Herz-Kreislaufsystem gesund trainieren können, erlangte mit seinen Fachbüchern nicht nur die Anerkennung des DOSB sondern auch die Empfehlung der Bundesärztekammer. Nunmehr bezuschussen deutschlandweit viele Krankenkassen die Kurse „nach Köhler“, was ohne weiteres als „Sahnehäubchen“ betrachtet werden kann.

In Köhlers Programmen „Budomotion – Haltung und Bewegung“ sowie „Budomotion – Herz-Kreislaufsystem“ werden einige wenige Aspekte aus dem Karate-Do aufgegriffen, da sich dort vielfältige Bewegungsformen bieten, die im Sinne einer gesundheitsorientierten sportlichen Aktivität nutzbar sind. Während im Programm „Haltung und Bewegung“ der technikspezifische Wechsel von Anspannung und Entspannung und die erforderliche Ausführungspräzision die Bewegungskoordination schulen und so zur aktiven Stabilisation des Stütz- und Bewegungssystems beitragen, wird im Programm „Herz-Kreislauf-System“ auf eine Steigerung der Ausdauerfähigkeit im allgemeinen mit Elementen des Karatetrainings hingearbeitet. Viele Übungen dienen überdies der Sturzprophylaxe und die bewusste Atmung hilft beim Stressabbau. Die sehr bewusste Beobachtung des eigenen Körpers und der Umgang mit dem Körper per se führen zu einem gesteigerten Körperbewusstsein.

Speziell geschulte Übungsleiter bieten die Angebote mit einem bundeseinheitlichen, evaluierten und standardisierten Stundenablauf an. Zur Angebotsgestaltung wurden Begleitunterlagen, Stundenkonzepte, Fragebögen u. v. a. m. für die Übungsleiter und Handouts für die Teilnehmer geschaffen. Bewegungsprogramme, welche gesundheitsorientiert sind und mit dem Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT ausgezeichnet werden, haben Akzeptanz bei Ärzten, Apothekern, Arbeitgebern, ggf. Krankenkassen etc.

Den „einzigen Lohn“, welchen sich Köhler ausbat war der, dass „sein“ Verein, das SKD Sakura Meuselwitz, als erster Verein Deutschlands das neue Siegel als Sportverein erhielt. Dies wurde nur allzu gern von Deutschen Karate Verband bewilligt. Jetzt ist der Meuselwitzer Karateverein einmal mehr … ausgezeichnet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.