Mittwoch , 20 Januar 2021
Aktuelle Nachrichten

Keine Punkte in der Regenschlacht für Motor Altenburg


FC Motor Zeulenroda – SV Motor Altenburg 1:0 (1:0)

Schlechtes Wetter, schlechtes Ergebnis, keine Punkte. Nach einer Leistung, mit der man sich nicht für die Tabellenführung bewerben kann, scheiterte der SV Motor Altenburg am FC Motor Zeulenroda und verliert bei lausigem Herbstwetter mit 0:1. Zeulenroda ging in der ersten Hälfte durch einen Strafstoß in Führung. Altenburg übte in der zweiten Halbzeit zwar mehr Druck auf das gegnerische Tor aus, ohne sich jedoch gute Torchancen erarbeiten zu können. Die Gastgeber mussten das Ergebnis damit nur bis zum Schluss verwalten.

Vor knapp über 100 Zuschauern begannen die Gastgeber aus Zeulenroda konzentriert, während das Spiel der Altenburger von Beginn an zerfahren wirkte. Große spielerische Unterschiede zwischen beiden Mannschaften waren zunächst nicht auszumachen, sodass sich beide Teams vorerst abtasteten. In der 7. Minute zog Zeulenroda von der Mittellinie ab, da Norman Teichmann außerhalb des Fünfmeterraumes stand, der Ball ging jedoch weit am rechten Pfosten vorbei. Motor Altenburg versuchte, die Defensive der Gastgeber unter Druck zu setzen. Da man im Spielaufbau über flache Bälle gegen zweikampfstarke Gegner jedoch zu schnell den Ball verlor, versuchte man es über lange Bälle. Schnell zeichnete sich ab, dass das gegen einen Gegner wie Zeulenroda, der fast jedes Kopfballduell gewann und mit Jens Kutzner eine sichere Bank im Tor hatte, nicht das richtige Mittel ist. Eine andere Lösung fiel den Altenburgern jedoch nicht ein.

Die besseren Möglichkeiten hatten daher die Gastgeber. In der 26. Minute war Zeulenroda plötzlich halbrechts frei durch, Norman Teichmann warf sich jedoch im richtigen Moment in den Ball und entschärfte damit den Ball. Es zeichnete sich jedoch ab, dass es ein enges Spiel wird. Zur für die Gastgeber richtigen Zeit folgte in der 39. Minute dann der Elfmeterpfiff nach einem Foul im Strafraum. Lukas Nietsch stand am Punkt bereit und ließ Norman Teichmann keine Chance. 1:0 für Zeulenroda.

Immer wieder einsetzender Regen machte das Spiel nicht einfacher. In der Halbzeitpause wechselte Motor auf den Außenbahnen. Nick Oelsner und Alexander Korent sollten frischen Wind in die Partie bringen. Zunächst ging die Rechnung auf. Doch die verletzungsbedingte Auswechslung von Mittelfeldmotor Fabian Baur brachte in der 52. Minute erneut Unruhe in die Mannschaft. Den Torerfolg suchte man daher vorwiegend über Standards, wobei Christian Schmidt und Rico Heuschkel aus aussichtsreichen Positionen zwar den Torhüter auf die Probe stellten, jedoch auch nicht für den ersehnten Ausgleichstreffer sorgen konnten. In der 62. Minute wurde Alexander Korent auf der rechten Seite auf die Reise geschickt. Statt jedoch selbst zu schießen, suchte er in der Mitte einen Abnehmer, was jedoch nicht gelang. Auf der linken Seite sorgte Nick Oelsner ebenfalls mehrere Male für Druck, insgesamt war Motor jedoch zu unkonzentriert, nicht auf den Gegner eingestellt und verlor einen Großteil der Zweikämpfe. Auch in Hälfte Zwei brachten hohe Bälle in den Strafraum nicht den gewünschten Erfolg.

Zeulenroda war ein Gegner, der nicht unbedingt besser war, jedoch in der Verteidigung eine leichte Aufgabe hatte und durch das Elfmetertor in einer komfortablen Lage war. Somit machte man hinten nur noch dicht, während man sich in den Schlussminuten verständlicherweise etwas mehr Zeit ließ. Auch die Umstellung auf eine Dreierkette brachte Motor Altenburg nicht weiter. Die Gastgeber triumphierten somit in einem Spiel, das ohne echte Torchance auskommen musste. Die Rückkehr nach Zeulenroda war somit für die Altenburger nicht von Erfolg gekrönt.

Nach zwei Niederlagen in Folge bleibt Motor vorerst auf dem 2. Tabellenplatz, wobei man nun Gefahr läuft, auf Tabellenführer Arnstadt Boden zu verlieren. Zu einer ersten Entscheidung um die Herbstmeisterschaft könnte es somit am kommenden Samstag kommen. Dann trifft der SV Motor Altenburg im eigenen Stadion auf den SV 09 Arnstadt.

Der SV Motor Altenburg spielte mit: N. Teichmann, K. Müller (GK), S. Ollert, L. Gentsch (46. N. Oelsner), R. Heuschkel, C. Schmidt, M. Seidel (GK), A. Ast (GK), F. Schilbach (46. A. Korent), D. Syhre, F. Baur (52. M. Schöffmann)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.