Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelle Sport News » LSV Ziegelheim mit klarem Sieg gegen Glauchauer Reserve

LSV Ziegelheim mit klarem Sieg gegen Glauchauer Reserve


LSV Ziegelheim – HC Glauchau / Meerane II 39:20 (14:6;25:11)

Mit einem auch in der Höhe verdienten 39:20 – Erfolg gegen die zweite Mannschaft des HC Glauchau / Meerane haben die Ziegelheimer Handballer am vergangenen Samstag das zweite Testspiel auf die neue Thüringenliga Spielzeit beschlossen. Von Beginn an dominierte die Mannschaft von Trainer Christian Vincenz das Geschehen und hatte keine größeren Probleme mit dem Gegner aus Sachsen, welcher von LSV – Neuzugang Patrick Küttner trainiert wird.

Der LSV startete wieder mit viel Tempo und nach gerade einmal 45 gespielten Sekunden hatte Marcel Jahn bereits zweimal den Ball im Gehäuse der Gäste untergebracht. Im LSV – Tor hatte David Püschel einen guten Start erwischt und auch dank seiner Paraden konnten seine Vorderleute einen 3:2 – Vorsprung innerhalb weniger Minuten auf 7:2 ausbauen. Die LSV – Defensive rackerte unermüdlich und konnte somit immer wieder schnell ins Konterspiel gehen. Im Positionsangriff verteilten Oliver Kunz und später Jonas Krause die Bälle clever auf ihre Nebenleute Lukas Zverina und Ronny Wunderlich, welche nach dem ersten Drittel der Partie die Führung bis auf 14:6 anwachsen ließen.

Die zweiten zwanzig Minuten starteten erneut temporeich und innerhalb weniger Augenblicke konnte der LSV bis auf 19:6 enteilen. Im LSV – Gehäuse stand nun der erst 15-jährige Kevin Bauer, welcher ein starkes Debüt zwischen den Pfosten im Männerbereich feierte. Weiterhin stand seine Abwehrreihe sehr stabil und ließ nur wenige Bälle durchkommen. Vorn vollendeten nun meist Jonas Krause und Marcel Jahn. Und auch auf der Rechtsaußenposition wurde Robert Kühnert mehrfach gut bedient. Somit wuchs der Vorsprung immer weiter an und nach den zweiten zwanzig Minuten war die Partie beim Spielstand von 25:11 eigentlich entschieden.

Wie bereits in den absolvierten 40 Minuten probierte Trainer Christian Vincenz in den letzten Minuten erneut einige Dinge aus und gab jedem Akteur seine Einsatzzeit. Die Konzentration in der Defensive ließ nun etwas nach, so dass die Gäste noch zu einigen einfachen Treffern kamen. In der Offensive zogen alle weiter unermüdlich an den Ketten und konnten den Vorsprung bis zum Ende noch ausbauen.

Nach 60 intensiven Minuten in der Wieratalhalle zeigten sich die Ziegelheimer Akteure und das Trainerteam zufrieden. In den nächsten Wochen geht es mit intensiven Einheiten weiter, bevor am 3. August der Sakosta – Cup in der Wieratalhalle ansteht und nur drei Tage später mit Post Gera das einzige Auswärtsspiel auf die Ziegelheimer in der Vorbereitung wartet.

 

Der LSV Ziegelheim spielte mit: Püschel; Bauer; Zverina (8), Kühnert (4), Pfefferkorn, Lehmann, Küttner, Wunderlich (7), Fritsche (2), Kunz (5), Krause (6/1), Biedermann, Dietrich, Jahn (7)

Artikel: Nico Stötzner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.