Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelle Sport News » Pistolenschützen eröffnen Wettkampfsaison

Pistolenschützen eröffnen Wettkampfsaison

Strahlender Sieger – Roland Sarembe
vom SV Barbarossa ließ der Konkurrenz
in der Disziplin Großkaliberrevolver
keine Chance (Foto: Erik Müller)

Neujahrsschiessen in Rositz und Schmölln

Rositz/Schmölln: Traditionell fanden kurz nach dem Jahreswechsel die ersten Wettkämpfe der Pistolenschützen statt. Beim Neujahrsschießen in Rositz und Schmölln traten die Sportler des Landkreises in verschiedenen Kalibern gegeneinander an.

Zahlreiche Schützen folgten der Einladung des SV Barbarossa auf den Rositzer Schießstand. Beim Pistolenwettkampf siegte Lothar Piehler vom gastgebenden Verein. Piehler, der sich im vergangen Jahr noch mit Rang zwei zufrieden geben musste, holte mit 335 Ringen souverän Gold. Mit nur zwei Ringen weniger sicherte sich Erik Müller von der SG Schmölln den zweiten Platz und Gero Bromme (SV Barbarossa) landete mit 324 Ringen auf Rang drei.

Der Sieg in der Disziplin Revolver ging ebenfalls an den SV Barbarossa. Roland Sarembe schoss überragende 348 Ringe und ließ der Konkurrenz keine Chance. René Michel (SG Schmölln) und Frank Köhler (PSG Meuselwitz) lagen am Wettkampfende mit 337 Ringen gleichauf. Michel konnte jedoch mehr Zehner vorweisen und kam so ganz knapp vor Köhler auf Platz zwei.

Parallel dazu fand das Neujahrsschießen mit der kleinkalibrigen Sportpistole statt. Bis aus Gera waren die Teilnehmer angereist und so herrschte reges Gedränge auf dem Schmöllner Schießstand.

Julius Bubinger von der NSG Schmölln überzeugte mit 551 Ringen und holte verdient Gold. André Wittig lag nach dem ersten Wettkampfteil noch deutlich vorn. In den Präzisionsserien legte der Favorit der SG Schmölln ganze 282 Ringe vor. In den Duellserien lief es für Wittig nicht mehr optimal und er rutschte mit – noch immer sehr guten – 539 Ringen auf Rang zwei ab. Platz drei ging mit 525 Ringen an Andreas Fuchs (NSG Schmölln).

Etwas ruhiger ging es beim sächsischen SV Wyhratal zu – der dortige Neujahrspokal wurde mit Luftgewehr und –pistole ausgeschossen. In der letztgenannten Disziplin holte Erik Müller mit 361 Ringen Gold für die SG Schmölln; Dr. Gunter Ebert vom SV Haselbach landete auf Rang zwei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.