Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelle Sport News » Pokal des Landrates geht erneut nach Altenburg

Pokal des Landrates geht erneut nach Altenburg


SV Barbarossa bleibt unangefochten

Der „Pokal des Landrates“ lockte am vergangenen Samstag zahlreiche Sportschützen des Landkreises zum alljährlich stattfindenden Wettkampf in den Schmöllner Kapsgraben. Wie bereits in den vergangenen beiden Jahren machte sich das straffe Trainingsprogramm der Altenburger bezahlt – der Pokal geht nunmehr ein drittes Mal in Folge an den SV Barbarossa.

In der Jugendklasse holte Lara Kaminski mit 295 Ringen nicht nur souverän Gold sondern auch den Tagesgesamtsieg.

Bei den Damen musste sich die amtierende Kreismeisterin in dieser Disziplin – Bernadett Winkler (279) vom SV Barbarossa – mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Mit ganzen vier Ringen Vorsprung sicherte sich hier Kathleen Schumann von der PSG Meuselwitz die Goldmedaille.

Bei den Herren knackten erneut zwei Sportler vom SV Barbarossa die Marke von 290 und setzten sich an die Spitze. Am Ende lag Stephan Kaminski (292) einen Ring vor seinem Vereinskollegen Thomas Fischer und landete so auf Rang eins.

Ganz ähnlich sah es bei den Senioren I/II aus. Timo Rößler (291) und Andreas Rücker (290) – beide vom SV Barbarossa – ließen der sportlichen Konkurrenz mit ihren Top-Ergebnissen keine Chance und holten Gold und Silber.

In der zweiten Seniorenwertung konnte Rolf Kummer von der PSG Meuselwitz seinen Vorjahrestitel verteidigen. Mit 294 Ringen verfehlte er die kirschkerngroße Zehn auf der 50-Meter-Bahn nur sechs Mal ganz knapp und landete verdient auf dem Spitzenplatz.

In der Mannschaftswertung gab es am Ende keine Überraschung mehr. Auf Grund der überragenden Einzelleistungen lag das Trio um Lara & Stephan Kaminski und Thomas Fischer am Ende mit ganzen neun Ringen vor der Meuselwitzer Mannschaft. Auf Rang drei kam das Team der NSG Schmölln mit 860 Ringen.

Der Wettkampf war zudem der fünfte und somit letzte Teilwettkampf der Kreisrangliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.