Mittwoch , 21 April 2021
Aktuelle Nachrichten

Sakuras holen drei Mitteldeutsche Meistertitel

Sakura Meuselwitz

Kürzlich fand in Waltershausen die diesjährige Mitteldeutsche Meisterschaft in der Sportart Karate statt. 630 Einzelstarts und 80 Teamstarts mussten an diesem Tage von Startern aus dem gesamten Bundesgebiet in teilweise enormen Starterfeldern bewältigt werden. Die Konkurrenz war groß, reisten doch sogar Europameister und Weltmeister an.

Der Trainer des Landesleistungsstützpunktes für Karate in Meuselwitz reiste grippedezimiert mit nur 6 Startern an, damit sich wenigstens diese „Sakuras“ ebenfalls um die begehrten Titel „Mitteldeutscher Meister“ bemühen konnten. Gleich zu Beginn des Turniers sicherte sich der Meuselwitzer Lennox Pursch den ersten obersten Treppchenplatz. In der Disziplin Kihon-Ippon-Kumite ließ er alle anderen Starter hinter sich, sein Trainingskamerad Sando Worg aus Altenburg belegte hier Rang fünf. Genau umgedreht verlief es dann bei der Disziplin Sanbon-Kumite. Hier siegte Worg und Pursch kam nicht über Rang fünf hinaus.

Mit seinen Katavorträgen konnte Pursch fast immer alle drei Kampfrichter überzeugen und sicherte sich so nochmals verdient Bronze.
Das Jungen-Team Pursch, Worg und Niklas Bock aus Meuselwitz trat dann noch viermal an den Start. In der Disziplin Kumite endeten die Jungs auf Rang 7, die Katavorträge genügten für Rang fünf. Erst in der Disziplin Sanbon-Kumite schafften es die drei dann wieder auf das Treppchen. Mehrere Runden ungeschlagen und wurden mit Silber belohnt. In der Disziplin Kihon-Ippon-Kumite gaben die Jungen das Letzte und sicherten sich hier verdient Gold.

Pursch, welcher als hoffnungsvolles Nachwuchs-Kata-Talent gilt, musste dann nochmals in einer höheren Altersklasse starten. Hier wurde er immerhin nochmals Fünfter. Die angereisten jungen Sakura-Damen standen letztlich ebenfalls alle auf dem Podest.

In der Disziplin Kumite scheiterte Hannah Schwarze erst im Finale gegen Tamara Lotz aus Eisenach und nahm so den Vizetitel mit nach Hause.
In der nächsthöheren Altersklasse dann kam es aufgrund von Zusammenlegungen dazu, dass Schwarze nach einigen Runden plötzlich der Juniorenweltmeisterin Shara Hubrich aus Bad Sassendorf gegenüberstand. Zwar beeindruckt aber motiviert kämpfte Schwarze dann beherzt in einem wirklich spannenden Duell und unterlag Hubrich mit nur einem Punkt, wobei gesagt werden muss, dass Hubrich, welche später als Siegerin aus dieser Disziplin hervorging, nur schwer mit dem Druck klarkam, den Schwarze von Anfang an hielt. Schwarze endete hier mit Bronze.

Ebenfalls Lara Coraman aus Altenburg setzte ihren Gegnerinnen in überraschend guten Kämpfen richtig zu. Auch sie durfte sich am Ende über Platz drei freuen. Die Mannschaft Talina Titz aus Meuselwitz, Schwarze und Coraman verlor den Kampf um den Einzug in das Kata-Finale und begnügte sie letztlich mit Bronze.

Diese Mitteldeutsche Meisterschaft war wieder eins der erfolgreichsten Turniere für den Meuselwitzer Karateverein „Sakura“ in den letzten drei Jahren. Jetzt heißt es kurz verschnaufen, bis es im März und April mit den Pokalkämpfen weiter geht.

Interessenten an der Sportart Karate können ab sofort kostenlos „schnuppern“ und erhalten Infos unter 03448/411826, 0179/5926730, info@sakura-web.de und www.sakura-web.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.