Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelle Sport News » Vorstandswahlen beim SV Lerchenberg Altenburg

Vorstandswahlen beim SV Lerchenberg Altenburg


Am 19.11.2019, gleichzeitig der 26. Jahrestag der Vereinsgründung, wählte die Mitgliederversammlung des SV Lerchenberg turnusgemäß einen neuen Vorstand.

Neu im Vorstand ist die 23-jährige Laura Stölzel. Sie wird zukünftig die Funktion der Jugendwartin im Verein übernehmen. Aus beruflichen Gründen stellte sich der Pressewart Roman Pilz nicht wieder zur Wahl. Im Namen der Mitgliedschaft bedankte sich der Vorsitzende Torsten Rist bei Roman Pilz für seine langjährige ehrenamtliche Vorstandsarbeit. Roman Pilz war 1993 Gründungsmitglied des Vereins und gehörte fast 20 Jahre dem Vereinsvorstand an.

Der neue Vorstand setzt sich weiterhin aus Steven Baumgärtel (Kassenwart), Florian Voos (Pressewart), Bernd Heindl (stellv. Vorsitzender) und Torsten Rist (Vorsitzender) zusammen. Wobei Bernd Heindl und Torsten Rist nun in der 6. Amtszeit seit 2004 dem Vorstand angehören.

Im Rahmen des Rechenschaftsberichtes gingen die Vorstandsmitglieder auf die Jahre 2018 und 2019 ein. Zu den Höhepunkten gehörte zweifelsohne die 25-Jahr-Feier im September 2018. An dieser Stelle dürfen die gemeinschaftlichen Erfolge beim Sportabzeichen-Wettbewerb (1. Platz in Thüringen) und beim Skatstadtmarathon (1. Platz in der Vereinswertung 2018 und 2019) nicht unerwähnt bleiben.

In der anschließenden Aussprache wurden wiederholt die Wichtigkeit und Wertigkeit des Ehrenamtes, sei es als Trainer, Vorstandsmitglied sowie als Elternteil, gewürdigt. Der Vereinsvorsitzende bedankte sich bei allen treuen Unterstützern des SV Lerchenberg. U.a. Sparkasse Altenburger Land, Deutsche Bank, Städtische Wohnungsgesellschaft Altenburg, Firma eCube aus Leipzig, Shuttle Service Reinhold sowie der Magna Exterios Meerane. Auch den vielen privaten Unterstützern der Vereinsfeierlichkeiten 2018 wurde dabei ausdrücklich gedankt.

In der Diskussion wurden jedoch auch nachdenkliche Töne laut. So berichteten die Volleyballer von einer wochenlangen Sperrung der Sporthalle des Friedrichgymnasium und einer fehlenden alternativen Trainingsmöglichkeit am Freitag. Von den Verantwortlichen der Abteilung Leichtathletik wurde der Zustand der leichtathletischen Anlagen auf der Skatbank-Arena angesprochen. Hier besteht trotz guter Gespräche mit der Stadt Altenburg in naher Zukunft Handlungsbedarf (z.B. Tartan-Bahn). Schon mit etwas Neid schauen die Leichtathleten auf die Bedingungen in Schmölln, Meuselwitz, Borna bzw. Regis-Breitingen.

Abschließend wurde der Blick nach vorn gerichtet. Stehen in den nächsten Wochen die geselligen Runden der Abteilungen, so gilt es bereits jetzt die organisatorischen Voraussetzungen für die beiden Crossläufe (28.03.2020 in Altenburg und 05.09.2020 in Lödla), den Schnupperlauf für den Skatstadtmarathon am 10.05.2020, die Sportabzeichentage, Trainingslager und Wettkämpfe zu schaffen.

Webseite: www.svlerchenberg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.