Aktuelle Nachrichten

1290 Euro für den Suchthilfefonds

200 Besucher beim Benefizkonzert

Das Benefizkonzert des „Polizeimusikkorps Thüringen“ lockte am vergangenen Freitag circa 200 Musikfreunde in den Goldenen Pflug. Die Stadt Altenburg, das Landratsamt Altenburger Land und die Landespolizeiinspektion Gera hatten gemeinsam zu der kurzweiligen Veranstaltung geladen. Die Zuhörer erfreuten sich an einem Medley bunter Melodien und geizten nicht mit Applaus für das Orchester.

Wie berichtet, wird der Erlös aus dem Konzert zur Unterstützung von drogenpräventiven Programmen im Altenburger Land eingesetzt. Das nun eingenommene Geld, 1290 Euro, bildet den Grundstock für einen Suchthilfefonds. Mit Mitteln aus diesem Fonds soll Betroffenen geholfen werden, wo etablierte staatliche Fördermaßnahmen nicht greifen. Mit dem Fonds sollen also Lücken geschlossen werden, die Betroffene auf dem Weg zurück in ein geregeltes Leben überbrücken müssen.

Der Fonds wird beim Kreisjugendring eingerichtet. Finanzielle Unterstützung wird dann beispielsweise für die Einrichtung einer Wohnung, für die Wiedererlangung eines Führerscheins, für die Erstattung von Fahrtkosten für Bus und Bahn, für Schulmittel oder auch als Zuschuss für eine Ferienfahrt der Kinder aus betroffenen Familien gewährt. Dank des Fonds, so die Hoffnung, wird es Betroffenen in Zukunft erleichtert, einen Arbeitsplatz zu finden und ein normales Leben frei von Drogen zu führen.

Mit dem Geld aus dem Benefizkonzert ist ein erster Schritt gemacht, dem weitere folgen sollen. Robby Tänzer, Dezernent für Soziales und Stadtwirtschaft, sagte: „Das Benefizkonzert war ein Erfolg, im Namen der Veranstalter danke ich allen, die dazu beigetragen haben“.

Wer einen Beitrag zur Drogenprävention leisten möchte, kann den Fonds mit einer Geldspende unterstützen:

Kontoinhaber: Kreisjugendring Altenburger Land e.V.
IBAN DE75830654080103649792
BIC GENODEF1SLR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.