Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Altenburg » Dank an scheidende Stadträte: Lange letzte Sitzung in Altenburg

Dank an scheidende Stadträte: Lange letzte Sitzung in Altenburg

Vor der letzten Sitzung gruppierten sich die Stadträte und Ortsteilbürgermeister für ein Erinnerungsfoto vorm Rathaus.
Es fehlten: Wolfgang Böhm, Kerstin Krist, Stefan Nowak, Barbara Plötner, Dr. Henrik Pradel, Dr. Wolfgang Preuß, Torsten Rist und die
Ortsteilbürgermeisterin Marina Baumann (Ehrenberg). (Foto: Ronny Seifarth)


Die Tagesordnung der letzten Sitzung des alten Stadtrats listete allein im öffentlichen Teil 29 Tagesordnungspunkte auf.

Doch die finale Sitzung des Stadtrats am 29. Mai dauerte nicht nur lang, mit dem Votum für den Doppelhaushalt der Jahre 2019 und 2020 wurde zudem ein besonders wichtiger Beschluss gefasst. Nach einer engagiert geführten Debatte stimmte eine klare Mehrheit für das komplexe Zahlenwerk, das eine wesentliche Grundlage für die Arbeit der Stadtverwaltung ist.

Zum Schluss des öffentlichen Teils der 56. Sitzung des alten Stadtrats nahm sich Altenburgs Oberbürgermeister André Neumann trotz fortgeschrittener Stunde die Zeit, die Arbeit der scheidenden Stadtratsmitglieder und des scheidenden Ortsteilbürgermeisters Erhard Grünberg (Zetzscha) zu würdigen. „Mein Dank gilt allen, die dieses unterschätzte Ehrenamt ausgeübt haben“, so das Stadtoberhaupt.

Die Wahl der neuen Stadtratsmitglieder und Ortsteilbürgermeister hat am 26. Mai stattgefunden. Die endgültigen Wahlergebnisse werden im Amtsblatt der Stadt, das am 12. Juni erschienen ist, veröffentlicht. Der neue Stadtrat wird am 27. Juni im Altenburger Rathaus zu seiner konstituierenden Sitzung zusammenkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.