Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Altenburg » Der Schloss- und Kulturbetrieb geht in die Klausur

Der Schloss- und Kulturbetrieb geht in die Klausur

Altenburger Residenzschloss (Foto: der uNi)


Während der Schloss- und Kulturbetrieb den meisten Menschen für seine öffentlichen Angebote mit Ausstellungen, Veranstaltungen und Führungsprogrammen bekannt ist, gilt es auch hinter den Kulissen Abläufe und Angebote kontinuierlich zu verbessern und den aktuellen Anforderungen anzupassen.

Drei Januar-Wochen wird der Schloss- und Kulturbetrieb zu Beginn dieses Jahres nutzen, um mit Beschäftigten aus allen Arbeitsbereichen das Konzept für einen neuen Internet-Auftritt auszuarbeiten.

Obgleich ein Teil der Mitarbeiter des Bereiches Besucherservice damit für den Tagesbetrieb nicht zur Verfügung steht, wird das öffentliche Angebot weitgehend unbeeinträchtigt bleiben.

Im Zeitraum vom 7. bis 25. Januar gibt es lediglich an den Wochentagen Dienstag bis Freitag Veränderungen. Die Frequenz der Schlossführungen (Festsäle und Kirche) wird in diesen drei Wochen auf stündliche Führungen hinaufgesetzt. Sechs Mal täglich finden diese zwischen 11 und 16 Uhr statt. Der individuelle Besuch der Räumlichkeiten in der 2. und 3. Schlossetage ist nicht möglich.

Die Spielkartensammlung und die derzeitige Sonderausstellung „100 Jahre Altenburg Kunst-Hütte“ bleiben vollumfänglich geöffnet. Auch der Hausmannsturm steht wie üblich offen.

Die besucherstarken Wochenenden sind von der geringfügigen Anpassung ausgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.