Aktuelle Nachrichten

Ehrenbürger der Stadt Altenburg – Alexej Leonow verstorben

1973 trug sich der Ehrenbürger ins Goldene Buch der Stadt ein. (Foto: Ronny Seifarth)


Alexej Leonow, Ehrenbürger der Stadt, ist tot. Wie der Deutschlandfunk berichtete, verstarb er nach langer Krankheit im Alter von 85 Jahren vor wenigen Tagen in Moskau.

1965 wurde der sowjetische Kosmonaut weltberühmt, als er als erster Mensch überhaupt einen Weltraumspaziergang unternommen hatte. 1975 schrieb Alexej Leonow nochmals Geschichte, als er bei einem Treffen zwischen Sowjets und US-Amerikanern im All dem US-Kommandanten Thomas Stafford als Freundschaftsgeste die Hände reichte. Die Stadt hatte dem Kosmonauten 1973 bei einem Besuch in Altenburg das Ehrenbürgerrecht verliehen.

Die Stadt hat insgesamt 21 Ehrenbürger. Alexej Leonow war der bislang Letzte, dem die Ehrenbürgerschaft zuerkannt worden ist. Als erstem wurde Bernhard August von Lindenau im Jahr 1844 das Ehrenbürgerrecht verliehen.

Das Ehrenbürgerrecht ist die höchste Auszeichnung, die die Stadt Altenburg verleihen kann. Das Prozedere ist heutzutage in der

Ehrenbürger Alexej Leonow

„Richtlinie zur Ehrenordnung der Stadt“ geregelt (sie ist online auf den Internetseiten der Stadt: altenburg.eu zu finden, indem „Ehrenordnung“ ins Suchfeld eingegeben wird.), die die allgemeinen Bestimmungen der Thüringer Kommunalordnung und der Hauptsatzung der Stadt Altenburg zu den Ehrungen ergänzt.

Dort heißt es: „Persönlichkeiten, die sich weit über die Erfüllung beruflicher Aufgaben hinaus in ganz besonderem Maße durch außerordentliche Leistungen um die Stadt Altenburg und das Wohl ihrer Einwohner verdient gemacht haben, kann das Ehrenbürgerrecht verliehen werden…Der hohen Bedeutung dieser Auszeichnung Rechnung tragend, soll das Ehrenbürgerrecht nur in außergewöhnlichen Fällen verliehen werden.“ Über die Verleihung entscheidet der Stadtrat.

Im Folgenden eine Übersicht der Ehrenbürger der Stadt Altenburg, die das Stadtarchiv erstellt hat.

Bernhard August von Lindenau
Mathematiker, Astronom und Kunstsammler; Herzoglich
Altenburgischer und Königlicher Staatsminister a. D.
*11.06.1779 in Altenburg
+21.05.1854 in Altenburg

Ehrenbürgerrecht verliehen am 14.07.1844

Charlotte Julie von Friesen
Stiftspröbstin des Magdalenenstifts
* 09.06.1784 in Rötha
+23.02.1861 in Dresden

Ehrenbürgerrecht verliehen am 25.08.1854

Constantin Nicolajewitsch
Großfürst von Russland
*21.09.1827 in Petersburg
+25.01.1892 in Pawlowsk

Ehrenbürgerrecht verliehen am 26.08.1858

Alexandra Josephowna
Großfürstin von Russland und Prinzessin von Sachsen-Altenburg
*08.07.1830 in Altenburg
+06.07.1911 in St. Petersburg

Ehrenbürgerrecht verliehen am 26.08.1858

Nicolaus Konstantinowitsch
Großfürst von Russland
*14.02.1850 Sankt Petersburg
+27.01.1918 Taschkent

Ehrenbürgerrecht verliehen am 26.08.1858

Olga Konstantinowna
Großfürstin von Russland
*03.09.1851 in Pawlowsk
+18.03.1913 in Thessaloniki

Ehrenbürgerrecht verliehen am 26.08.1858

Wera Konstantinowna
Großfürstin von Russland
*17.02.1854 Sankt Petersburg
+11.04.1912

Ehrenbürgerrecht verliehen am 26.08.1858

Konstantin Konstantinowitsch
Großfürst Russland
*22.08.1858 in Strelna
+15.06.1915 in Pawlowsk

Ehrenbürgerrecht verliehen am 26.08.1858

Hans Ludwig Udo von Treskow
Kommandeur des Sachsen-Altenburgischen Füsilier-Regiments von 1856-1864
*07.04.1808 in Jeuchow
+19.01.1885 in Altenburg

Ehrenbürgerschaft verliehen am 07.07.1864

Moritz Laurentius
Oberbürgermeister von Altenburg von 1861-1879
*25.05.1821 in Altenburg
+11.11.1891 in Altenburg

Ehrenbürgerrecht verliehen am 30.12.1879

Otto Eduard Leopold Fürst von Bismarck
Reichskanzler des Deutschen Kaiserreichs von 1871-1890
*01.04.1815 Schönhausen
+30.07.1898 Friedrichsruh

Ehrenbürgerrecht verliehen 07.03.1895

Gustav Hammer
Justizrat, Rechtsanwalt u. Notar,
war 15 Jahre erster Sprecher des Bürgervorstandes
*03.05.1846 in Altenburg
+03.09.1922 in Altenburg

Ehrenbürgerrecht verliehen am 13.02.1905

Hermann Donath
Geheimer Kommerzienrat, Redner im Landtag,
dem er 33 Jahre angehörte,
*29.09.1835 in Köthenitz
+03.09.1913 in Schmölln

Ehrenbürgerrecht 1908 verliehen

Prof. Ernst Amende
Professor und Altertumsforscher
*13.05.1852 in Orlamünde
+21.04.1940 in Altenburg

Ehrenbürgerrecht verliehen am 13.05.1933

Hans Richard Köhler
Fabrikbesitzer und wohltätiger Stifter
*06.02.1878 in Altenburg
+28.09.1946 in Altenburg

Ehrenbürgerrecht verliehen am 10.10.1933

Freiherr Börries von Münchhausen
Dichter
*23.03.1874 in Hildesheim
+16.03.1945 in Windischleuba

Ehrenbürgerrecht verliehen am 28.02.1944

Erika von Watzdorf-Bachoff
Schriftstellerin
*06.05.1878 in Dobitschen
+05.12.1963 in Altenburg

Ehrenbürgerrecht verliehen am 30.04.1948

Hanns-Conon von der Gabelentz
Sprachforscher, Direktor des Lindenau-Museums von 1946-1969
*10.11.1892 in Poschwitz
+08.05.1977 in Altenburg

Ehrenbürgerrecht verliehen am 10.11.1962

Fritz Voigt
Arbeiterveteran, Mitbegründer der SPD am 14.07.1945
*26.11.1893 in Leipzig-Plagwitz
+12.12.1967 in Altenburg

Ehrenbürgerrecht verliehen am 04.12.1963

Jefim Kowner
1945 Kulturoffizier in Altenburg
*21.12.1908
+04.04.1976

Ehrenbürgerecht verliehen am 09.12.1972

Alexej Archipowitsch Leonow
Kosmonaut, stationiert in Altenburg
* 30. Mai 1934 in Listwjanka
+ 11. Oktober 2019 in Moskau

Ehrenbürgerrecht verliehen am 07.10.1973

Ehrenbürgerrecht verliehen und per Beschluss des „Stadtausschusses“ am 05.09.1945 wieder aberkannt:
Reichskanzler Adolf Hitler
Reichsminister des Innern Dr. Wilhelm Frick
NSDAP-Kreisleiter Max Hauschild
Generalfeldmarschall und Reichspräsident Paul von Beneckendorf und von Hindenburg
Herzog Ernst II. von Sachsen-Altenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.