Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Altenburg » Frühjahrsbepflanzung in Altenburg begann

Frühjahrsbepflanzung in Altenburg begann


Farbtupfer erfreuen das Auge

Wer in diesen Tagen in der Natur unterwegs ist, sieht vermehrt die Vorboten des nahenden Frühlings. Altenburgs Stadtwirtschaft ist auf die neue Jahreszeit vorbereitet und startet mit der Frühjahrsbepflanzung. Die Stadtgärtner wollen in den nächsten Wochen rund 2000 Frühblüher in die Erde bringen, vor allem Stiefmütterchen, Hornveilchen, Tausendschön und Tulpen. Wie in den Vorjahren auch, konzentrieren sich die Arbeiten auf repräsentative Flächen.

So werden der Bereich am Skatbrunnen, vorm Theater die Schlossauffahrt, die Beete vor dem Pohlhofgebäude, dem Sitz des Standesamtes sowie die kleine Grünfläche an der Zwickauer Straße mit Frühblühern bestückt. Auch sind die Stadtgärtnerinnen wieder am Markt und am Kornmarkt aktiv.

Ein weiterer Einsatzschwerpunkt wird die Fläche für Wildblumen sein, die im Vorjahr am Großen Teich entstanden ist. Sie wurde vergrößert, zudem wird der Verkehrsteiler mit Lavendel-Stauden bepflanzt. Mit Stauden wird überdies die Fläche vorm Goldenen Pflug verschönert. Schließlich ist vorgesehen, die Bepflanzung am Uferweg des Pauritzer Teichs zu erneuern.

Die skizzierten Arbeiten sollen bis Ende April geschafft sein. Die Kosten für die Anschaffung der Frühblüher summieren sich auf voraussichtlich 1.000 Euro.

Im Herbst dieses Jahres plant das Referat Stadtwirtschaft noch die Bestückung einzelner Pflanzbereiche in der Franz-Mehring-Straße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.