Aktuelle Nachrichten

Gehwegbau und mehr Parkplätze in der Johann-Sebastian-Bach-Straße

Wappen und Flagge der Stadt Altenburg (Foto: der uNi)


In den kommenden Monaten verwandelt sich die Johann-Sebastian-Bach-Straße in eine Großbaustelle. Der Grund: Im Auftrag des WABA (Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsbetrieb Altenburg) werden neue Kanäle verlegt und Schachtbauwerke errichtet.

Die Stadt Altenburg nutzt die sich bietende Gelegenheit, um den westlichen Gehweg und einen Teil der Fahrbahn zu erneuern sowie zusätzliche Parkplätze zu schaffen. Durch die zeitgleiche Durchführung der Baumaßnahmen werden Synergieeffekte erzielt.
Die Stadt plant wie erwähnt die Instandsetzung der Gehwege. Dabei wird im Zuge der WABA-Maßnahme der breite Gehweg, der am Ärztehaus entlang führt, künftig schmaler sein, mit dann 2,50 Meter aber ausreichend breit. Es wird graues Betonsteinpflaster verlegt wie im Bereich der bereits 2016 instandgesetzten Bushaltestelle in der Kanalstraße. Die Gehwegführung wird barrierefrei ausgeführt. Für Blinde und Sehbehinderte werden an Zu- und Übergängen Leitelemente eingebaut, die vor nahenden Bordkanten und Hindernissen warnen.

Weil der Gehweg künftig schmaler ist, vergrößert sich die Fläche für Parkplätze. Damit wird anstatt der bisherigen Schrägaufstellung vor dem Ärztehaus eine senkrechte Aufstellung der Pkw möglich. Ihre Zahl wird sich auf Seiten des Ärztehauses auf circa 20 (plus 3 Behindertenparkplätze) vergrößern, auf der gegenüberliegenden Seite werden es nach Abschluss der Bauarbeiten circa zehn Parkplätze sein. Damit erhöht sich die Zahl der an der Bach-Straße verfügbaren Parkplätze um circa 6. Dabei muss berücksichtigt werden, dass die neuen Parkplätze breiter und komfortabler sind als die bestehenden. Gemäß einem Stadtratsbeschluss soll jeder neue senkrechte Parkplatz im Stadtgebiet mindestens drei Meter breit sein. Die Parkplätze bleiben gebührenpflichtig.

Mit der Schaffung zusätzlicher Parkplätze in der Johann-Sebastian-Bach-Straße reagiert die Stadt auf die angespannte Parkplatzsituation am Ärztehaus. Weil die Parkplätze in der Bach-Straße während der Bauzeit nicht genutzt werden können, werden Ersatz-Parkflächen neben dem bestehenden Parkplatz „Auf den Röhren“ zur Verfügung gestellt.

Wie eingangs erwähnt wird auch ein Teil der Fahrbahndecke erneuert. Es wird jener Teil neu asphaltiert, der wegen der Arbeiten an den Kanälen und den Parkplätzen ohnehin aufgerissen werden muss. Die Stadt finanziert ihren Teil an der Gesamtbaumaßnahme aus dem Straßeninstandsetzungsprogramm 2018. Die Instandsetzung des östlichen Gehwegs sowie der restlichen Fahrbahn ist in einer gesonderten Maßnahme im Rahmen des jährlichen Straßen- und Gehweg-Instandsetzungsprogramms für das Jahr 2019 vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.