Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Altenburg » Informationen für Angehörige, Betroffene und Interessierte zum Thema Demenz

Informationen für Angehörige, Betroffene und Interessierte zum Thema Demenz


Zum Thema Demenz organisiert das „Demenznetzwerk Altenburger Land“ eine Informationsveranstaltung.

Sie findet am 15.11.2018 in der Zeit von 15 bis 17 Uhr im Bürgerzentrum Nord, Otto-Dix-Straße 44, Altenburg
(erreichbar mit Buslinie S) statt.

Was erwartet die Besucher?

Die Frage, wie wir im Alter wohnen und leben möchten, beschäftigt uns mit zunehmenden Jahren verstärkt. Wenngleich es eine große Anzahl von Pflegeeinrichtungen für das Leben im Alter gibt, möchten die meisten von uns doch gern in gewohnter Umgebung an der Seite der Familienangehörigen leben. Das ist nicht immer leicht und oft fehlt es an Ideen, wie wir den guten Tagen mehr Inhalt geben können.
Aus diesem Grunde möchte das Demenznetzwerk Altenburger Land zu diesem Nachmittag einladen.

Besucher können, gemeinsam mit ihren Angehörigen, an einem bunten Angebotsprogramm teilnehmen, denn es gibt in der Region durchaus Möglichkeiten, die für die Abwechslung im Alltag sorgen. Es wird einen musikalischen Höhepunkt geben durch den offenen Chor der Musikschule zum Zuhören und Mitsingen, unterstützt durch den Osterländer Musikbund.

Daneben können Interessierte zuschauen und sich selbst ausprobieren bei Angeboten des Lindenau-Museums und mit den Mitarbeitern ins Gespräch kommen über regelmäßige Möglichkeiten der künstlerischen Betätigung.

Manchmal kann es die häusliche Gemeinschaft entlasten, Leistungen einer Tagespflegeeinrichtung in Anspruch zu nehmen. Um sich ein genaueres Bild darüber zu verschaffen, wird es an diesem Nachmittag eine kurze Information über die Leistungen und die Kostenübernahme durch die „Tagespflege Mahn“ geben, welche auch gemeinsam mit einigen Tagesgästen vor Ort sein wird zum Gespräch und gemeinsamen Tun.
Eine erste Begegnung mit tiergestützter Therapie soll das Angebot abrunden.

Außerdem soll es nicht zu kurz kommen, das bestehende Netzwerk vorzustellen, die Mitarbeiter stehen für individuelle Beratung gern zur Verfügung. Auch die Wiederauflage der im Frühjahr vorgestellten Informationsmappen ist geplant. In diesen Mappen sind Informationen rund um das Thema „Umgang mit Demenz in der Häuslichkeit“ zusammengestellt und anschaulich Anregungen zu Umgang und Beschäftigung gegeben.

Bei organisatorischen Schwierigkeiten zur Veranstaltung zu kommen, kontaktieren Interessierte bitte die Projektkoordinatorin, Frau Kathrin Knechtel, unter der Telefonnummer 03447 851818.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.