Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Altenburg » Konstituierende Sitzung der Arbeitsgruppe Erinnerungskultur

Konstituierende Sitzung der Arbeitsgruppe Erinnerungskultur

Wappen und Flagge der Stadt Altenburg (Foto: der uNi)

Die „Arbeitsgruppe Erinnerungskultur“ kam in der Vorwoche zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Das informelle Gremium wählte den langjährigen Stadtrat Dr. Nikolaus Dorsch zum Vorsitzenden, er übte diese Funktion auch schon in der vergangenen Sitzungsperiode des Stadtrates aus. Zur stellvertretenden Vorsitzenden wählte die Arbeitsgruppe Grit Baum (Landesarchiv Thüringen/Staatsarchiv Altenburg). Oberbürgermeister André Neumann nahm an der Konstituierung teil und unterstrich die Bedeutung der Arbeit der Gruppe.

Weitere Mitglieder der Arbeitsgruppe sind zurzeit: Dr. Marc Bartuschka (Historiker), Wolfgang Böhm (Altenburger Geschichtsverein), Heike Grimm (Landesarchiv Thüringen/Staatsarchiv Altenburg), Angela Kiesewetter-Lorenz (Landratsamt Altenburger Land), Jutta Penndorf (Stadtrat Altenburg), Susan Pleintinger (Stadtarchiv), Christian Repkewitz (Stadtverwaltung Altenburg), Tina Rolle (Stadtrat Meuselwitz), Kerstin Scheiding (Kreisarchiv), Ursula Schreiber (Stadtarchiv Altenburg), Steffen Sell (Stadtrat Altenburg), Jana Soeffing (Regelschule Gebrüder Reichenbach), Uwe Strömsdörfer (Residenzschloss Altenburg), Holger Worm (Munitionssammler) und Denise Zeuke (Stadtverwaltung Meuselwitz).

Die Arbeitsgruppe Erinnerungskultur, die sich mit der jüngeren Stadtgeschichte beschäftigt, hat gegenüber dem Stadtrat beratende Funktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.