Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Altenburg » Nach Sturm bleibt die Puschkinstraße weiterhin gesperrt

Nach Sturm bleibt die Puschkinstraße weiterhin gesperrt

Wappen und Flagge der Stadt Altenburg (Foto: der uNi)


Sturm richtete Schäden an

Der Sturm, der am Wochenende über Deutschland fegte, richtete auch in Altenburg erhebliche Schäden an. Dabei wurden im städtischen Baum- und Gehölzbestand sowie auf den Grünflächen Äste und Kronenteile abgerissen und ganze Bäume entwurzelt. Die Feuerwehr rückte allein in der Nacht zum Montag 38 Mal aus. In der Puschkinstraße, wo bekanntlich ein Neubau entsteht, stürzten Bauteile auf die Fahrbahn. Die viel befahrene Straße muss bis mindestens Mitte der Woche gesperrt bleiben.

Wie aus einer ersten Schadensbilanz hervorgeht, sind Verwaltungsgebäude der Stadt größtenteils verschont geblieben. Allerdings ging im Einwohnermeldeamt im Johannisgraben 4 ein großes Glasfenster zu Bruch, weil sich Firststeine der unmittelbar angrenzenden Musikhall gelöst hatten.

Die Schäden im Baumbestand verteilen sich auf das gesamte Stadtgebiet. In öffentlichen Park- und Grünanlagen und im Stadtwald stehen aufwändige Aufräumarbeiten an. Betroffen sind unter anderem Bereiche am Großen Teich, im Schlosspark und am Pauritzer Teich. In der Talsohle des Deutschen Bachs sind mehrere Bäume umgestürzt. Die Beräumung der Flächen wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Die Puschkinstraße muss wie gesagt aus Sicherheitsgründen gesperrt bleiben. Kraftfahrern, die aus Richtung Schmölln kommen, wird die Umleitung über den Johannisgraben empfohlen. Der über die Zeitzer Straße kommende Verkehr, der in Richtung Zwickau bzw. Gera möchte, wird über den Kreisverkehr umgeleitet. Zum Friedhof gelangt man weiterhin über den Steinweg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.