Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Altenburg » Stadt veranlasst Notsicherung

Stadt veranlasst Notsicherung

Das Schloss in Poschwitz hat auch schon bessere Tage erlebt. (Foto: Ronny Seifarth)
Das Schloss in Poschwitz hat auch schon bessere Tage erlebt.
(Foto: Ronny Seifarth)

Seit Jahren bemüht sich die Untere Denkmalschutzbehörde der Stadtverwaltung um die Durchführung von Sicherungs- und Reparaturarbeiten am Schloss Poschwitz (ABG-Info.de berichtete). Nachdem nun auch im Rahmen eines fast einjährigen denkmalschutzrechtlichen Verfahrens durch den privaten Eigentümer keine Arbeiten zur Notsicherung des wertvollen Kulturdenkmales ausgeführt wurden, wird die Stadt Altenburg jetzt im Rahmen einer sogenannten Ersatzvornahme die dringend notwendigen Arbeiten veranlassen.

Durch Reparaturarbeiten sollen alle Löcher im Dach geschlossen werden und die Dachrinnen und Fallrohre in einen funktionstüchtigen Zustand versetzt werden. Damit wird verhindert, dass durch das kaputte Dach weiterhin Regen und Nässe in das Gebäude eindringen und daraus Folgeschäden im Inneren entstehen. Der weitere Verfall des Gebäudes soll damit gestoppt werden.

Die der Stadt Altenburg entstehenden Kosten müssen durch den privaten Eigentümer erstattet werden. Das heutige Schloss Poschwitz wurde im Jahre 1580 auf Resten eines Vorgängerbaues aus dem 14. Jahrhundert errichtet. Als Stammsitz der adligen Gelehrtenfamilie von der Gabelentz und als „Geburtsort“ des Skatspieles im Jahre 1813 ist das Kulturdenkmal Schloss Poschwitz von besonderer Bedeutung für die Altenburger Stadtgeschichte.

Die Sicherungsarbeiten sollen in den nächsten Tagen beginnen und zügig ausgeführt werden.

Jürgen Fröhlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.