Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus dem Altenburger Land » Ausschuss vergibt Jugendbudget an Kreisjugendring

Ausschuss vergibt Jugendbudget an Kreisjugendring

Altenburger Land

Der Jugendhilfeausschuss hat zuletzt die Vergabe des Jugendbudgets in Höhe von 5.000 Euro für den Zeitraum vom 1. Juli 2017 bis zum 31. Dezember 2017 an den Kreisjugendring Altenburger Land e.V. beschlossen.

„Der neue Jugendförderplan des Landkreises sieht für die Jugendverbandsarbeit ein jährliches Budget in Höhe von 10.000 Euro zur Selbstverwaltung vor. Dieses Budget kann durch einen Dachverband der Jugendverbandsarbeit unter Vorlage eines Konzeptes beantragt werden“, erklärt Landrätin Michaele Sojka. „Der Kreisjugendring hat ein solches Konzept vorgelegt. Schwerpunkte darin sind die Förderung der außerschulischen Jugendbildung, Ferienfreizeiten, Projekte und Veranstaltungen sowie internationale Jugendbegegnungen“, fährt sie fort.

In einer vorherigen Beratung seiner Mitgliedsverbände wurde der Kreisjugendring beauftragt, sich für das 2017 zur Verfügung stehende Jugendbudget zu bewerben und dann zur Realisierung von Maßnahmen und Freizeitaktivitäten von Jugendverbänden im Altenburger Land zu verteilen. „Denn bei mehreren Bewerbern würde die Summe geteilt“, ergänzt Sojka.

Das Konzept des Kreisjugendrings beinhaltet klare Regelungen zur ordnungsgemäßen und sachgerechten Weitergabe der Zuwendung. Der Verein hat dazu eine Richtlinie zur Vergabe des Jugendbudgets an die Jugendverbände im Landkreis Altenburger Land erarbeitet, welche mit seinen Mitgliedsverbänden beraten und abgestimmt wurde. „Da der Kreisjugendring über die personellen Ressourcen verfügt, die Mittel sachgerecht zu verwalten und zu verteilen, ist es die praktikabelste Lösung“, führt die Landrätin abschließend aus.

Hintergrund:
Laut Jugendförderplan entscheidet der Jugendhilfeausschuss jährlich über die Vergabe des Gesamtjugendbudgets in Höhe von 10.000 Euro. Der „alte“ Jugendförderplan galt bis zum 30. Juni 2017, sah ein solches Budget nicht vor, sodass ab 2018 die volle Summe beantragt werden kann.

Tom Kleinfeld, Öffentlichkeitsarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.