Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus dem Altenburger Land » B93 in Lehndorf wurde freigegeben

B93 in Lehndorf wurde freigegeben

B93 in Lehndorf freigegeben (Foto: Büro, Volkmar Vogel, MdB)


Infrastrukturelle Anbindung Ostthüringens geht voran

Am Dienstag, den 30. April 2019, wurde die Straßenüberquerung der Bundesstraße 93 in Lehndorf für den Verkehr freigegeben. Volkmar Vogel, Bundestagsabgeordneter aus Ostthüringen freut sich: „Damit ist ein wichtiger Abschnitt des Ausbaus der Sachsen-Franken-Magistrale abgeschlossen. Hiervon wird der Zugverkehr zwischen Leipzig und Werdau profitieren.“

Lehndorf ist wichtiger Knotenpunkt im Schienennetz der Deutschen Bahn. Neben der Sachsen-Franken-Magistrale, die durch den Ortsteil der Gemeinde Nobitz führt, verkehren auch die Züge der S-Bahn-Mitteldeutschland von Leipzig nach Zwickau unter der neuen Brücke, ebenso die Mitte-Deutschland-Verbindung von Chemnitz über Gera und Jena nach Weimar. 90 Prozent der Kosten des Brückenbaus trug der Bund. Entstandene Straßenschäden werden durch die Deutsche Bahn repariert. „Die Anwohner mussten viele Strapazen in Kauf nehmen, zeigten sich jedoch einsichtig“, so der in Kleinsaara wohnhafte CDU-Bundespolitiker.

Die MDV soll in den kommenden Jahren elektrifiziert werden. Außerdem plant die Deutsche Bahn im Altenburger Land den Ausbau des Bahnhofs in Gößnitz und die Sanierung der Streckenabschnitte Treben-Altenburg und Lehndorf-Gößnitz. „Für die infrastrukturelle Anbindung Ostthüringens sind das gute Nachrichten“, so Vogel.

Die Strecke gehört zu der Nord-Süd-Verbindung Leipzig-Hof, die bereits Mitte des vorletzten Jahrhunderts erbaut wurde, infolge der deutschen Teilung nach dem Zweiten Weltkrieg jedoch an Bedeutung verloren hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.