Mittwoch , 21 April 2021
Aktuelle Nachrichten

BVB-Fanclub Ostborussen feiert Jahresabschluss

Fantreffen bei den „Ostborussen“  (Foto: Privat – Ostborussen)

Für den letzten Freitag des Jahres hatte sich der Fockendorfer BVB-Fanclub „Ostborussen seine Jahresabschlussfeier aufgehoben und sie taten gut daran, wie eine fast spektakuläre Veranstaltung beweisen sollte. Gute 100 Plätze Platz bietet das Vereinslokal des Fanclubs, die Stauseegaststätte in Fockendorf und die sollte sich bereits kurz nach 18.00 Uhr bis auf den letzten Platz füllen und in Schwarz-Gelb hüllen.

Und so zeigte sich Vereinschef Rene Staudacher zunächst richtig überrascht von seinem Publikum, das aus Halle, Chemnitz, Merseburg, Dessau, Berlin und wer weiß woher sonst noch angereist war. Der vor mittlerweile 23 Jahren ins Leben gerufene Fanclub, mittlerweile mit über 300 Mitgliedern der größte der Dortmunder Fußballer im Osten Deutschlands, der drittgrößte überhaupt, hat längst einen guten Ruf und ist bekannt für seine zahlreichen Aktivitäten.

Und so brachte Staudacher dies in seiner Rede noch einmal zum Ausdruck, immerhin war man in diesem Jahr zur Unterstützung der Lieblingsmannschaft neben den Bundesligaspielen auch in Donezk, Malaga, Madrid, Marseille, im Trainingslager Kirchberg (Österreich) und letztendlich zum Champions League Finale mit 40 Mann im Londoner Wembley-Stadion vor Ort.
Dass die „Ostborussen“ ein besonderes Faible für Dortmunds Linksverteidiger mit der Nummer 29, Marcel Schmelzer, hegen, wird dabei an allen Ecken sichtbar, kein Wunder der Nationalspieler weilte schon dreimal (einmal brachte er gleich noch Innenverteidiger Mats Hummels mit) zu Fantreffen an der Stauseegaststätte.

Und so verwunderte es auch nicht, dass dann bei der BVB-Tombola, jedes Los gewann einen Fanartikel, das Los mit dieser Nummer 29 den Hauptpreis einheimste, eine Reise samt Eintrittskarte für das Spiel der Dortmunder gegen Borussia Mönchengladbach. Abgeräumt hat diesen der 18-jährige Altenburger Florian Pallutt, ein wahrer BVB-Glückspilz, hatte er doch erst am Weihnachtsabend, drei Tage zuvor, von seinen Eltern bereits eine Eintrittskarte für BVB-Mainz im kommenden Jahr erhalten, so kann’s manchmal gehen!

Am Abend jagte dann ein Höhepunkt den anderen, natürlich immer unter dem Applaus und den Gesängen der Mitglieder und Fans. Die Stimmung drohte zwischenzeitlich immer mal überzukochen, so beispielsweise beim Auftritt des Berliner Musikproduzenten Marius Müller, bekannt unter dem Namen „Der Muri“.

Fast Genial seine live gesungenen BVB-Adaptionen, stimmungsgeladen allemal, der Mann hat schon mal die Berliner Waldbühne gerockt. Noch einmal kam dann Fanliebling Marcel Schmelzer ins Spiel. Ein Originaltrikot, getragen in dem Bundesligaspiel, bei dem Schmelzer sein erstes Bundesligator erzielte und dieses persönlich an Vereinschef Staudacher übergeben hatte, kam zur Versteigerung und fand für 250 € einen neuen Besitzer.

Michael „Mitch“ Wagner bedankte sich dann im Namen aller Mitglieder für die Arbeit bei René Staudacher und Ehefrau Katrin, ohne deren Engagement dies alles kaum denkbar wäre, verbunden mit der Hoffnung aller Anwesenden auf wieder ein erfolgreiches Fußballjahr ihres Vereines Borussia Dortmund.

Lutz Pfefferkorn

Ein Kommentar vorhanden

  1. Hallo,
    habe einige von Euch schon vor 2 Jahren in Berlin beim Pokalendspiel gesprochen.
    Nun ist schon wieder Finale und ich habe keine Möglichkeit nach Berlin zu fahren. Feiert hier irgendwo im Umfeld Leipzig ??
    Würde mich über Infos freuen. Musste schon das CL Finale allein mit etwa 50 Bayernfans schauen. War nicht schön.
    Könnt auch gern anrufen unter 01739661887 oder sven.leibe@freenet.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.