Aktuelle Nachrichten

Der Arbeitsmarkt für das Altenburger Land im Mai 2017

  • Arbeitslosigkeit sinkt auf Rekordtief – 13.569 Menschen in der Region ohne Beschäftigung
  • saisonaler Aufschwung und Demografie führt zu sinkenden Arbeitslosenzahlen
  • Arbeitslosenquote sinkt von 7,5 % auf 7,2 % und liegt damit 0,7 Prozentpunkte unter der Quote des Vorjahres
  • etwas mehr Zugänge an neuen Arbeitsstellen im Vergleich zu April (+ 31/+2,6%); zum Vorjahresmonat jedoch ein Minus von 148 Stellen (-10,7%)

„Die saisonal bedingte Belebung auf dem Arbeitsmarkt hält an und sorgt zusammen mit der demografischen Entwicklung für ein Rekordtief bei den Arbeitslosenzahlen in der Region“ – sagte Birgit Becker, Leiterin der Arbeitsagentur Altenburg-Gera.

Aktuell sind 13.569 Menschen ohne Beschäftigung, 728 weniger als im April und 1.483 weniger als im Mai vor einem Jahr. Der Rückgang wirkt sich auch auf die Arbeitslosenquote positiv aus. Sie liegt im Mai bei 7,2%; 0,3 Prozentpunkte unter der Quote vom April und 0,7 Prozentpunkte unter des Vorjahresmonats.

Auch beim Zugang an neuen Stellen wird der saisonale Aufschwung sichtbar – mehr als 1.230 wurden im Mai gemeldet. Der Bestand wächst damit auf 4.596 zu besetzende Stellen an, im April waren es 4.489. Vor einem Jahr Mai gab es 400 offene Stellen (9,6%) weniger.
Gesucht werden nach wie vor Fachkräfte im Verarbeitenden Gewerbe, im Gesundheitswesen, im Handel und der Gastronomie. Für die kommenden Wochen rechne ich mit weiter sinkenden Arbeitslosenzahlen.

Die Arbeitslosigkeit hat sich im Mai um 728 auf 13.569 verringert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 1.483 Arbeitslose weniger. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Mai 7,2%; vor einem Jahr hatte sie sich auf 7,9% belaufen.
Im Rechtskreis SGB III lag die Arbeitslosigkeit bei 4.393, das sind 437 weniger als im Vormonat und 19 mehr als im Vorjahr. Die anteilige SGB III-Arbeitslosenquote lag bei 2,3%. Im Rechtskreis SGB II gab es 9.176 Arbeitslose, das ist ein Minus von 291 gegenüber April; im Vergleich zum Mai 2016 waren es 1.502 Arbeitslose weniger. Die anteilige SGB II-Arbeitslosenquote betrug 4,9%.

Im Mai meldeten sich 3.002 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, das waren 100 mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 3.743 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 40 mehr als im Mai 2016. Seit Jahresbeginn gab es 16.448 Zugänge von Arbeitslosen, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 516 Meldungen. Dem gegenüber stehen 17.570 Abmeldungen von Arbeitslosen, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 350 Abmeldungen. Im Mai meldeten sich 914 zuvor erwerbstätige Personen arbeitslos, 31 weniger als vor einem Jahr. Durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit konnten in diesem Monat 1.351 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 107 weniger als vor einem Jahr.

Die Spanne der Veränderungen reicht im Mai von -15% bei Deutschen bis +89% bei Ausländern.
Aktuell sind 1.049 Jugendliche ohne Beschäftigung; 1,1% weniger als im April, aber 12,4 % (+116) mehr als im Mai 2016.
Bei älteren Arbeitslosen ab 50 bis unter 65 Jahren ging die Zahl gegenüber April deutlich zurück. 5.924 Personen sind ohne Beschäftigung, 301 weniger als im April. Die Zahl der 55 bis unter 65-jährigen Arbeitslosen sank ebenfalls – auf 3.981. Im Mai des letzten Jahres lag die Zahl noch bei 4.443.

Ebenfalls, wenn auch nur geringfügig, ist auch die Zahl der arbeitslosen Ausländer gegenüber dem Vormonat gesunken. Aktuell sind 1.295 Personen betroffen, knapp 10 weniger als im April. Zum Vorjahresmonat ist die allerdings sehr deutlich erhöht, damals waren 686 arbeitslos.

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Altenburg – Gera waren im Mai 4.596 Arbeitsstellen gemeldet, gegenüber April ist das ein Plus von 107. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 402 Stellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Mai 1.232 neue Arbeitsstellen, das waren 148 weniger als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn sind 6.132 Stellen eingegangen, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 196 oder 3%. Im Mai wurden 1.125 Arbeitsstellen abgemeldet, 101 mehr als im Vorjahr. Von Januar bis Mai gab es insgesamt 5.878 Stellenabgänge, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 673 oder 13%.

Gesucht werden Fachkräfte im Bereich Metall, Elektro, der Gesundheitsbranche sowie im Dienstleistungssektor und der Gastronomie.

Geschäftsstellenbezirk Altenburg

Die Arbeitslosigkeit hat sich von April auf Mai um 218 auf 3.924 Personen verringert. Das waren 281 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Mai 8,5%; vor einem Jahr belief sie sich auf 8,9%. Dabei meldeten sich 710 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 15 mehr als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 919 Personen ihre Arbeitslosigkeit (–35). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 4.012 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 118 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 4.377 Abmeldungen von Arbeitslosen (–107).

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Mai um 11 Stellen auf 961 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 30 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Mai 215 neue Arbeitsstellen, 119 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 1.329 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 152.

Jobcenter Altenburger Land

Im Jobcenter Altenburger Land gab es im Mai 5.309 BG mit 8.767 Leistungsempfängern. Im Vormonat waren es 5.327 BG mit 8.777 Beziehern von Arbeitslosengeld II und Sozialgeld. Im Altenburger Land ist die Zahl der registrierten Arbeitslosen im Jobcenter ebenfalls spürbar gesunken. Aktuell sind 2.718 Personen arbeitslos gemeldet. Im Vormonat waren es 115 Personen mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.