Aktuelle Nachrichten

Erhalt der 10. Klasse in der Regelschule Dobitschen – ein Appell


Brief ans Schulamt der Kreistagsfraktionen

Staatliches Schulamt Ostthüringen
Hermann – Drechsler – Straße 1
07548 Gera

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 24. Juni dieses Jahres hat der Kreistag des Landkreises Altenburger Land die aktuelle Schulnetzplanung nach intensiver, emotionaler und konstruktiver Diskussion ohne Gegenstimme unter Beifall und Dankesworten anwesender Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler beschlossen. Der Kreistag hat mit diesem Beschluss auch seinen politischen Willen zum Ausdruck gebracht, die Standorte aller Schularten im Landkreis zu erhalten.

Mit Verwunderung nehmen die hier unterzeichnenden Fraktionen zur Kenntnis, dass es aktuell Bestrebungen gibt, auf Grund geringer Schülerzahlen in der künftigen 10. Klasse an der Regeschule Dobitschen eben diese Klasse auszulagern. Die Gefahr, die Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer und auch wir sehen, ist, dass damit das Ende des Regelschulstandortes in Dobitschen unter Umständen eingeleitet werden könnte. Dies gilt es zu verhindern und wir appellieren an Sie, sehr geehrte Damen und Herren, verantwortlich mit der Frage des perspektivischen Erhalts der Regelschule Dobitschen umzugehen. Es ist müßig zu betonen, dass eine Schule im Dorf das Leben im Dorf in positiver Weise prägt.

Die Verantwortlichen der Regelschule Dobitschen wissen um ihre angespannte Situation, haben sich mit den Schülerinnen und Schülern und deren Eltern auf den Weg gemacht, für den Erhalt ihrer Schule zu kämpfen, Unterricht abzusichern und damit auch den Regelschulabschluss am Standort zu ermöglichen.

Die unterzeichnenden Fraktionen unterstützen dieses Engagement ausdrücklich, entspricht es doch auch dem politischen Willen des Kreistages, Schulstandorte nicht in Frage zu stellen. An dieser Stelle verweisen wir zudem auf die im Petitionsausschuss des Thüringer Landtags anhängige Eingabe, die am 17. Juni 2020 mit fast 1.500 Unterschriften eingereicht wurde und sich für den Verbleib der künftigen 10. Klassen in Dobitschen ausspricht. Nach unserem Kenntnisstand wurde dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS) der Auftrag erteilt zu prüfen, inwieweit eine Beschulung der 10. Klasse auch künftig in Dobitschen sichergestellt werden kann.

Wir fordern Sie eindringlich auf, keine voreilige Entscheidung zur Auslagerung der künftigen 10. Klasse aus Dobitschen zu treffen, die damit den Prüfauftrag an das TMBJS obsolet werden ließe.

Suchen Sie mit uns als Kreistagsfraktionen, den Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern und Eltern gemeinsam und transparent nach tragfähigen Lösungen.

Unterzeichnende Fraktionen:

CDU / FDP
die Linke
die Regionalen
SPD / Bündnis 90 – die Grünen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.