Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus dem Altenburger Land » FamilienFREIZEITkarte für Altenburger Land und Umgebung erschienen

FamilienFREIZEITkarte für Altenburger Land und Umgebung erschienen

v.l.n.r.: Die Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer (Meerane), Sven Schrade (Schmölln), Marcel Greuke (Ponitz), Ines Liebald (Neukirchen), Wolfgang Scholz (Gößnitz), André Raphael (Crimmitschau) und Stefan Czarnecki (Werdau) mit der FamilienFREIZEITkarte (Foto:


Herausgegeben vom Landratsamt Altenburger Land ist vor wenigen Tagen die FamilienFREIZEITkarte für das Altenburger Land und Umgebung erschienen, in einer Auflage von 25.000 Stück.

Knapp ein Jahr lang hat der Arbeitskreis Junge Eltern des Landkreises Altenburger Land gemeinsam mit der Projektleitung Audit Familiengerechter Landkreis, dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit der Kreisverwaltung sowie mit Kollegen der Stadtverwaltung Altenburg an der Produktion der Familienfreizeitkarte gearbeitet, informierte der Landkreis Altenburger Land.

In den Rubriken „Kultur und Bildung“, „Sport und Spiel“, „Erlebnis“, „Baden und Erholen“, „Treff“ und „Ausflugsziele in die Umgebung“ sind zahlreiche Attraktionen für Jung und Alt aufgelistet und kartografisch eingeordnet. So sind auf der Karte Spielplätze zu finden, Freibäder und Badeseen, Museen, Bibliotheken, Sport- und Bolzplätze, Kinder- und Jugendtreffs, Erlebnispfade, Parks und vieles mehr. Zu allen Attraktionen sind auf der Freizeitkarte sehr übersichtlich und nach Kommunen geordnet die entsprechenden Kontaktdaten vermerkt. Ergänzt wird das Ganze durch kurze Informationen zu den Städten und Verwaltungsgemeinschaften. Die Verknüpfung mit QR-Codes garantiert jederzeit die aktuellsten Informationen über die jeweiligen Internetpräsenzen.

Finanziert wurde die Freizeitkarte durch Unterstützung des Finanzministeriums des Freistaates Thüringen, welches eine Zuwendung aus Überschüssen der Staatslotterie zur Verfügung stellte, der Arbeitsgruppe „terra plisnensis“ sowie der ONTRAS Gastransport GmbH
In der kommunalen Arbeitsgemeinschaft „terra plisnensis“ haben sich seit dem Jahr 2001 die sächsischen Städte Crimmitschau, Meerane und Werdau mit den Thüringer Städten Gößnitz und Schmölln zusammengefunden; 2009 erfolgte die Einbindung der Gemeinden Langenbernsdorf (Sachsen) und Ponitz (Thüringen). Die sächsischen „terra plisnensis“-Kommunen wurden in der FamilienFREIZEITkarte ebenfalls mit aufgenommen.

„Neu ist, dass auch das Pleißenland mit dabei ist“, erklärt Schmöllner Bürgermeister Sven Schrade, welcher für 2018 die organisatorische Verantwortung der Arbeitsgemeinschaft trägt. „Es freut mich, dass wir interkommunal und länderübergreifend zusammen arbeiten können“, führt er fort.

Kostenlos erhältlich ist die Karte ab sofort auch im Schmöllner Bürgerservice, dem Einwohnermeldeamt sowie dem Knopf- und Regionalmuseum.

M. Itner, Stadtverwaltung/ J. Fuchs, LRA/ H.Hönsch, Meerane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.