Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus dem Altenburger Land » Gewässerunterhaltungsverband im Altenburger Land gegründet

Gewässerunterhaltungsverband im Altenburger Land gegründet

Der neu gewählte Vorstand des Gewässerunterhaltungsverbandes Pleiße-Schnauder, v.l.n.r. Hendrik Läbe, Kathrin Backmann-Eichorn, Gerd Reinboth, Denis Anders, Marcel Greunke (Vorstandsvorsitzender), Udo Pick, Wolfgang Scholz, Steffen Stange, Carsten Helbig, Sven Schrade (Stellv. Vorstandsvorsitzender); nicht auf dem Foto: Klaus-Frieder Heuzeroth, Werner Kröber
(Foto: Landratsamt Altenburger Land, Luise Ehrhardt)


Im Landkreis Altenburger Land wurde am 19. September 2019 der Gewässerunterhaltungsverband Pleiße-Schnauder mit insgesamt 40 Gemeinden als Mitglieder gegründet. Durch ihn werden die Aufgaben zur Unterhaltung der Gewässer zweiter Ordnung neu strukturiert. Die Aufnahme der Arbeit erfolgt zum 1. Januar 2020.

Mit Beschluss der Satzung, Wahl des Vorstandes und der Verbandsvorsteher erfolgte im Altenburger Land in einer nicht öffentlichen Versammlung die Gründung des zehnten von insgesamt zwanzig flächendeckenden Gewässerunterhaltungsverbänden (GUV), die seit Januar 2019 durch das Thüringer Wassergesetz zur Entlastung der Kommunen beim Gewässerunterhalt vorgesehen sind.

Für die Erfüllung der Pflichtaufgaben zum Unterhalt der Gewässer zweiter Ordnung stehen den Verbänden bis 2024 ca. 15,5 Millionen Euro jährlich als Vollfinanzierung durch das Land Thüringen zur Verfügung. Mit einer Evaluierung wird der weitere Bedarf ermittelt werden.

Als Vorsitzender des zwölfköpfigen Vorstandes wurde Marcel Greunke und Sven Schrade als dessen Stellvertreter gewählt. Der Gewässerunterhaltungsverband Pleiße-Schnauder ist für 40 Mitgliedsgemeinden und eine Fläche von 61.400 Hektar verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.