Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus dem Altenburger Land » Glascontainerstandplätze sind keine Müllplätze

Glascontainerstandplätze sind keine Müllplätze

Landratsamt Altenburg (Foto: der uNi)

Verpackungsmaterial aus Glas kann im Landkreis Altenburger Land an 300 Glascontainerstandplätzen entsorgt werden. Immer wieder ist jedoch zu beobachten, dass vor allem nach Feiertagen, wo deutlich mehr Glasverpackungen anfallen, die Glascontainer schnell überfüllt sind. In diesem Fall gilt die Bitte, kein Glas/keine Glasflaschen neben die Container zu stellen, sondern andere Standplätze zu nutzen oder die nächste Leerung abzuwarten.

Leider werden die Glascontainerstandplätze immer öfter auch für illegale Entsorgung von Sperrmüll, Elektrogeräten, Hausmüll oder sogar von Baustellenabfällen genutzt. Dabei kann vieles davon kostenlos vom Grundstück abgeholt werden lassen. Die so entstehenden Müllberge sehen nicht nur unschön aus, sie können auch zur Gefahrenquelle für Mensch, Tier und Umwelt werden. Der Aufwand zur Sauberhaltung dieser Plätze sowie die Entsorgung der wilden Müllablagerungen werden immer aufwendiger und teurer. Zudem ist diese Art der Entsorgung illegal und stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Es kann ein Bußgeld bis zu 5.000 Euro erhoben werden.

Auch in den Glascontainern befinden sich vermehrt Abfälle, die dort nicht hinein gehören. Die Glascontainer dürfen ausschließlich für die Entsorgung von Verpackungsabfällen aus Glas genutzt werden. Alle anderen Abfälle, auch wenn sie aus Glas sind, gehören nicht in diese Container.

Luise Ehrhardt
Öffentlichkeitsarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.