Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus dem Altenburger Land » Ostern im Osterland / Gedicht von Rainer Kirmse

Ostern im Osterland / Gedicht von Rainer Kirmse

 

OSTERN IM OSTERLAND

Das alte Fest der Germanen,
Der Göttin Ostara geweiht;
Nach den langen kalten Nächten
Steht die Natur im Frühlingskleid.

Vergessen des Winters Mühen,
Der Lenz liegt in der Luft.
Es ziehen die lauen Winde,
Schwanger von zartem Blütenduft.

Zwischen Elster und Pleiße,
Im wunderschönen Osterland;
Kommen die Leute zusammen,
Tradition ist ein festes Band.

Die Osterfeuer entflammen,
Es leben die alten Bräuche.
In den Stuben sitzen alle
Um die bunten Ostersträuche.

Jesus‘ Christus‘ Tod am Kreuz
Gedenkt man in nah und fern.
In den Kirchen feiern sie
Die Auferstehung des Herrn.

Rainer Kirmse , Altenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.