Samstag , 18 September 2021
Aktuelle Nachrichten

Rositzer „INSOBEUM“ verfügt nun über hochmoderne Sporthalle

Schulturnhalle Rositz (Foto: Landratsamt)


Komplettsanierung beendet

Es kann wieder Sport getrieben werden! Nach 19 Monaten Bauzeit erstrahlt die Turnhalle der Grund- und Regelschule „INSOBEUM“ Rositz in neuem Glanz. Seit vielen Jahren sanierungsbedürftig wurde die alte Halle jetzt vom Landkreis sowohl innen als auch außen für rund 1,13 Millionen Euro komplett auf Vordermann gebracht. Der Freistaat Thüringen steuerte zum Projekt Fördermittel in Höhe von 690.000 Euro bei.

Ein Großteil der Flächen der Sportanlage, die sich über das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss erstrecken, wurden in Zuge der Komplettsanierung neu aufgeteilt. Im Erdgeschoss entstand ein behindertengerechter Umkleidebereich mit entsprechender Toilette. Nur durch die Reduzierung anderen Nutzflächen im Bereich der Geräte- und Sozialräume war dies zu realisieren. Eine neue Raumaufteilung haben auch die praktisch und schick ausgestatteten Umkleideräume und sanitären Anlagen im Obergeschoss erhalten. Zur Verfügung stehen zudem ein Gerätraum nur für die schulische Nutzung und ein weiterer für die gemeinsame Nutzung von Schule und Vereinen.

Das eigentliche Schmuckstück der Anlage, die Halle, leuchtet farbenfroh in Türkis, Orange und Hellgrün, hat einen nagelneuen Sportboden erhalten, einen umlaufenden Prallschutz sowie eine Deckenstrahlheizung mit integrierter Beleuchtung. Auch sämtliche Installationen wurden erneuert. Die Neueindeckung des Daches, die Trockenlegung des Mauerwerkes sowie ein frischer Außenputz schließen die Sanierung nach außen hin gut sichtbar ab.

„Damit es vor allem den Kindern und Jugendlichen künftig im Schulsportunterricht oder beim Vereinssport möglichst an nichts fehlt, haben wir als Landkreis noch einmal 10.300 Euro extra in die Hand genommen, um etliche in die Jahre gekommene Sportgeräte zu erneuern, darunter Kletterstangen, verschiedene Matten und ein Mattenwagen, Sprungböcke, Sprungkästen und Turnbänke“, freut sich Bernd Wenzlau, in der Kreisverwaltung als Fachbereichsleiter Bildung und Infrastruktur Hauptverantwortlicher für die Turnhallen-sanierung über das zum Abschluss gebrachte Großprojekt. Noch nicht alle bestellten Geräte wurden bisher geliefert, sollen aber pünktlich zum Start des neues Schuljahres Anfang September zur Verfügung stehen.

Insgesamt waren 20 verschiedene Unternehmen an den Sanierungsarbeiten der Rositzer Schulturnhalle beteiligt, sieben davon aus dem Altenburger Land.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.