Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus dem Altenburger Land » Spuren von Orkantief „Friederike“ auch in Schmölln

Spuren von Orkantief „Friederike“ auch in Schmölln

Stadt Schmölln


Das Orkantief „Friederike“ hat auch in Schmölln seine Spuren hinterlassen.

Windbrüche und Windwürfe sind im ganzen Umkreis von Schmölln zu verzeichnen. Besonders betroffen ist der Stadtpark. Dieser ist derzeit komplett gesperrt, ebenso wie der Coßwitzanger. Auch einzelne Verkehrsschilder hob der Sturm aus ihren Verankerungen und Dachziegel wurden von Dächern geweht. Eine starke Windböe erwischte die Litfaßsäule auf dem Markt, welche anschließend zügig in Sicherheit gebracht wurde.

Bürgermeister Sven Schrade und Stadtbrandmeister Mirko Kolz sprachen ihren Dank an die über 60 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus, welche in insgesamt 25 Einsätzen das Ausmaß des Sturmes versucht haben zu regulieren und sich dadurch auch den Gefahren des Orkans aussetzen.

Auch dem Bauhof gilt ein großer Dank. Dieser ist aktuell tatkräftig dabei, die Sturmschäden zu beseitigen, betroffene Stellen zu sichern und Verkehrswege zu räumen. Allen Bürgerinnen und Bürgern wird geraten, sich vorsorglich nicht in bewaldeten Gebieten, wie Parkflächen, dem Lohsenwald oder dem Pfefferberg, aufzuhalten.

Das finanzielle Ausmaß des Unwetters lässt sich noch nicht genau abschätzen. Derzeit wird geklärt, welche Schäden von der Versicherung der Stadtverwaltung abgedeckt sind. Zu Beginn der kommenden Woche wird es erneut eine Verkehrsschau mit der Verkehrsbehörde und der MOSA (motorisierte Straßenaufsicht) geben, um eine aktualisierte Bestandsaufnahme zu erstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.