Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Kultur & Freizeit » 20. Altenburger Museumsnacht 2019 lockt am 18.05.2019

20. Altenburger Museumsnacht 2019 lockt am 18.05.2019


Menschen, Menschen, Menschen …. vor allem daran erinnern sich die Macher der 1. Altenburger Museumsnacht. Das für Altenburg damals neue Format wurde sofort mit viel Neugier, Interesse und Begeisterung von den Altenburgern aufgenommen. Das werden sicher auch die Aufnahmen im Rahmen der Fotoausstellung „20 Jahre Altenburger Museumsnacht – dokumentiert von Jens Paul Taubert“ zeigen. In allen Häusern werden Fotos aus zwei Jahrzehnten hängen und so mancher „treue“ Museumsnachts-Besucher wird sich darauf finden.

Dem 1. Jahr – 1999 – ist auch das kleine Eröffnungsspektakel um 18.00 Uhr vor dem Mauritianum gewidmet. Moderiert vom Allrounder Bernhard Stengele wird der Hit des Jahres 1999 – Mambo Nr. 5 von Lou Bega – von Akteuren des Tanzraum Altenburg dargeboten, ein Caipirinha – Sommergetränk des Jahres – kredenzt und ganz besonders darf man auf die drei Direktoren in den modischen Highlights des Jahres 1999 gespannt sein. Das CRAFT-BALLETT marschiert auf und errichtet eine große XXXL-20.!

Nach der Eröffnung heißt es ausschwärmen und eine Auswahl aus den vielfältigen, verschiedenen und attraktiven Angebote der Museen zu treffen. Und das wird nicht leicht werden, denn die Museen haben sich allesamt tolle Sachen einfallen lassen! Sei es das Stummfilmkino im Bachsaal des Schlosses, das ACAPELLA-Trio im Lindenau-Museum, die tierischen Rätselaufgaben im Mauritianum oder „Die Geschichte vom Türmer Stüber“ im Teehaus. Vorher sollte man auf jeden Fall im Historischen Frisörsalon vorbeischauen und sich den entsprechenden Style für diese lange Nacht besorgen!

Zur zauberhaften Atmosphäre im sowieso schon schönen nächtlichen Schlosspark tragen die Stelzenläufer „mira-mas“ bei, die mit ihren beleuchteten Kostümen nach Einbruch der Dunkelheit überall zu sehen sein werden. Und obwohl es seit zwei Jahren die Kindermuseumsnacht als eigenes Format gibt – ein Besuch in Familie lohnt sich auf jeden Fall!

Allerlei Leckeres bieten Gastronomen und Fördervereine an, so dass einer tollen Geburtstagsfeier zum 20.! nichts im Wege steht. Und nicht vergessen: Fotos gucken!

Programm: (Stand: 3.5.2019)

Die Museen sind ab 18 Uhr bis nach Mitternacht geöffnet!

Eintrittspreise
Kinder & Jugendliche bis 18 Jahre: frei
Erwachsene: 8€ p.P.
Ermäßigt: 6€ p.P. (für Auszubildende, Studierende und Schwerbehinderte)
Der Eintritt wird einmalig entrichtet und gilt für alle beteiligten Museen.

Die Stelzenläufer von „mira-mas“ verzaubern im Schlosspark die Dunkelheit mit ihren
fantastischen leuchtenden Drachen:

21-21.30 Uhr Am Mauritianum
22-22.30 Uhr Im Schlosshof
23.30-24 Uhr Am Lindenau-Museum

Residenzschloss Altenburg

16.00 Uhr
Ausstellungseröffnung
STADT. MENSCH. GESCHICHTEN. Altenburger Fotoatelier Arno Kersten 1867 – 1938

Ab 18 Uhr
Alle Dauer- und Sonderausstellungen geöffnet

Kartenmacher Werkstatt: „Geist Rüdiger unter Druck“ –
Das Maskottchen der Kindermuseumsnacht zum selbst drucken und mit nach Haus´ nehmen

„Teslamat“ – Das Fotoatelier im Container
Nutzen Sie die Chane einer einmaligen Erinnerung für das Familienalbum – abgelichtet von einem professionellen Fotografen in historischen Kostümen der Jahrhundertwende

Hausmannsturm mit treppenlosem Wendelgang

Flaschenturm mit Licht- und Klanginstallation „von Eisenach bis zur Sächsischen Schweiz – 560 Kilometer in 20 Metern“

Bachsaal-Kino: „Als die Bilder laufen lernten…“ die unsterblichen Kurzfilmklassiker der Stummfilmzeit „am laufenden Band“

Uhrenkabinett
„Wohlstand ist, wenn die Menschen mehr Uhren haben als Zeit“. Werner Mitsch
Uhrmachermeister Dirk Sparborth: Von der Sonnen- bis zur technisch ausgeklügelten Automatenuhr

Führungen „kurz und bündig“
19 Uhr – Christian Landrock: „Auf in die Neue Welt – der junge Herr Kersten als Auswanderungsagent“

20 Uhr – Uwe Strömsdörfer: „Im Fotoatelier Kersten“

21.00 Uhr – Alexander Vogel: Otto Pech und die Altenburger Kunsthütte

21.30 Uhr – Mario Gawlik: Herzogliche Gemächer des 19./20. Jahrhunderts

22.00 Uhr – Florian Voß: „Eine Geschichte der Rüstkammer in zehn Objekten“

21.00 – 23.30 Uhr – Schlosskirche Orgelmusik mit Dr. Felix Friedrich

21.30/22.30Uhr – Gabriele Heinicke: Von Palmen, Pilatus und römischen Kriegsknechten. Die Bildsprache der Schlosskirche

19.30 / 21 / 22.30 Uhr – Schlosshof/vor dem Prinzenpalais
Bauarbeiten mit dem CRAFT BALLETT
Heiteres Spektakel rund um den Umbau des Prinzenpalais zur Spielewelt
Altenburger MitspielerAkademie
Idee und Regie: Heike Hennig

19.00 / 21.00 Uhr – Schloss 13
Offener Salsa-Cubana Workshop
Tanzraum Altenburg, Anja Losse und Alexandra Seidel

Kulinarisches
Weinimport Alexander Priem – Flammkuchen, Gegrilltes und Cocktails im kleinen Schlosshof
Schlossverein Altenburg e.V. – Gastronomische Köstlichkeiten

Teehaus und Orangerie

Ab 18.00 Uhr
Teehaus-Saal: Führung und Informationen

20.00/21.00 Uhr
„Die Geschichte vom Türmer Stüber“
Heiteres Schauspiel mit der Künstler- und Wenzelgarde Altenburg

Der Teehaus Altenburg Förderverein e.V. präsentiert erstmals die restaurierten und wieder angebrachten Sandstein-Vasen auf dem Balkon des Teehauses. Die Restaurierung wurde durch das finanzielle Engagement des Vereins ermöglicht.

Kulinarisches
Ratskeller Altenburg im Biergarten am Teehaus – Weinbar, Burger- und Pommes-Stationen mit diversen Dips, Leckeres vom Grill

LINDENAU-MUSEUM ALTENBURG

18.00–21.00 Uhr
Im Studio Bildende Kunst mit Künstlern und Jugendlichen
Masken für ein (Bauhaus-)Fest! und
Schöne Frauen – Ausmalbilder nach Kunstwerken im Lindenau-Museum

„kurz und bündig“
19.00 Uhr
Kühne Kämpferinnen – Auf der Spur der Amazonen mit Victoria Kubale,
wiss. Volontärin für Archäologie

Die linke Tafel eines Triptychons
Die Restaurierung des „Apostel Petrus“ eines unbekannten Meisters aus der Sammlung „Frühe italienische Malerei“ mit Johannes Schaefer, Restaurator

19.30 Uhr Lesung
„Zobelsündhaft frische Tatzen“
Der Schauspieler und Regisseur Bernhard Stengele liest Lyrik von Gerhard Altenbourg

„kurz und bündig“
20.00 Uhr Kurzführung und Lesung
Meister und Gurus – Druckgrafik am Bauhaus mit Dr. Benjamin Rux, Kustos für Gemälde und die Grafische Sammlung

Bernhard Stengele liest aus den Protokollen des Meisterrates

20.30 Uhr
Avantgardist oder Klassizist?
mit Laura Rosengarten, wiss. Volontärin für Gemälde und die Grafische Sammlung
Bernhard Stengele liest aus Giorgio de Chiricos „Künstlerbekenntnis“

21.00 Uhr
ACAPELLA/BEATBOX/TRIO
Die Kinder vom See
Drei angehende Musiklehrer verstehen sich als musikalische Brückenbauer und wollen mit ein paar eingestaubten Genregrenzen aufräumen. Ein Mix aus tanzbaren ACAPELLA Coversongs und Eigenkompositionen, stilistisch zwischen Renaissance und Reggae!

„kurz und bündig“
22.00 Uhr
Auf dem Weg zu einer Ausstellung: humboldt 4 – Recherche, Dokumente, Texte – mit Sabine Hofmann, Stellvertretende Direktorin des Lindenau-Museums

Unabhängige Frauen – Das Lindenau-Museum und die Kunsthändlerinnen mit Sarah Kinzel, Provenienzforscherin

22.30 Uhr
Die Restaurierung des Gipsreliefs des „Amazonensarkophags“
mit Susanne Reim, Keramikrestauratorin

Starke Frauen – Maria, Magdalena und Caterina in
der Sammlung „Frühe italienische Malerei“ mit Angelika Forster, Museumspädagogin

23.00 Uhr
Dr. Roland Krischke, Direktor des Lindenau-Museums:
„Kunst zum Einschlafen“

Kulinarisches
Alexander Priem – Flammkuchen, Gegrilltes, Wein und Cocktails hinter dem Museum

Naturkundemuseum Mauritianum

Ab 18.00 Uhr
Keine Angst vor (großen) Tieren!

Aktuelle Sonderausstellungen
Komplett violett – Das Ringen um die Heide im Pöllwitzer Wald
Auerochse, Wildpferd & Co. – Mitteleuropas ausgestorbene „Big Five“
Alte Stücke in jungen Händen

18.00-23.00 Uhr
Kreativwerkstatt, Rätselspaß und Bewegung vor und im ganzen Haus – Mitmachangebote für Groß und Klein!
Alle Vögel sind schon da!
Wie fühlt sich ein Hirschkäfer?
Wer quakt denn da?
Schädel-Lotto
Ökologischer Siebdruck mit ecofacture

Vor dem Mauritianum
Altenburger Astronomieverein Bernhard Schmidt e.V.
Wolliges und Kuschliges
Stimmungsvolle Feuerschalen und Musik

Kulinarisches
Crêpes mit süßen und herzhaften Beilagen, hausgemachte Limonade

Historischer Friseursalon

Ab 17.30 Uhr
Gut gestylt in die Museumsnacht mit einer Hochsteckfrisur und Make-Up
(Unkostenbeitrag 5€)

Kulinarisches
Barbetrieb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.