Aktuelle Nachrichten

30. Thüringische Orgelakademie wird ins kommende Jahr verschoben

Trostorgel in Altenburg (Foto: der uNi)

Die Zeichen für die renommierte Thüringische Orgelakademie stehen ausgerechnet in ihrem Jubiläumsjahr denkbar schlecht! Die Entscheidung wurde lange hinaus gezögert, ist aber jetzt unumgänglich – die diesjährige Thüringische Orgelakademie muss leider abgesagt werden. Das ist umso trauriger, als das für das 30jährige Jubiläum eine Reihe von besonderen Höhepunkten vorbereitet wurde und schon zahlreiche Anmeldungen vorliegen. Aber die derzeitige Situation lässt leider keine andere Entscheidung zu. Ließen sich die Konzerte mit den Teilnehmern vielleicht unter vielen Auflagen noch irgendwie realisieren, sind jedoch die Seminare – der eigentliche Schwerpunkt der Akademie – mit ca. 35 Teilnehmern nicht durchführbar. Denn die Studenten, Organisten und Orgelfans stehen bei diesen immer eng um die Orgel-Spieltische und den Organisten herum, um sich möglichst viel abzuschauen. Der in Kirchen meist sowieso schon enge Raum um den Spieltisch der Orgel bietet keinerlei Möglichkeit für Abstandsregelungen. Darüber hinaus reisen die Teilnehmer jeder für sich und nicht im Familienverband an, was eine Unterbringung in Einzelzimmern erforderlich machen würde – finanziell nicht machbar. Auch ist die Teilnahme ausländischer Teilnehmer fraglich.

Also pausiert die Akademie und selbstredend wird dann das 30. Jubiläum im kommenden Jahr gebührend gefeiert – vom 29. August – 4. September 2021! „Und wir halten daran fest, dass die Jubiläumsausgabe mit besonderen Offerten aufwarten wird“, so der geistige Vater und Intendant der Thüringischen Orgelakademie, Schlossorganist Felix Friedrich.

Die Kurse und Seminare finden 2021 neben der Schlosskirche Altenburg im Bachhaus in Eisenach, an der Oestreich-Orgel in Stadtlengsfeld, an der Trost-Orgel in Waltershausen, an der Silbermann-Orgel in Ponitz und an der Opitz-Orgel in Jonaswalde statt. Gastdozenten sind Prof. Dr. Ludger Lohmann aus Stuttgart und Prof. Pieter van Dijk aus Amsterdam/Hamburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.