Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Kultur & Freizeit » Abgestaubt: Badeten Ritter im Kettenhemd?

Abgestaubt: Badeten Ritter im Kettenhemd?

Burg Posterstein (Foto: der uNi)


– Sommerferien und mittelalterliche Spiele auf Burg Posterstein

Wie staubig ging es auf einer mittelalterlichen Burg zu? Parallel zur Ausstellung „Zum Wesen des Staubes“ geht das Sommerferien-Programm auf Burg Posterstein von 9. Juli bis 18. August der Frage nach, wie die Burgbewohner in früheren Zeiten sich und ihre Umgebung sauber hielten. Immer mittwochs gibt es 10.30 Uhr und 14.30 Uhr kleine Schatzsucher-Prüfungen zum Thema. An allen anderen Tagen kann man selbstständig auf Rätseljagt gehen und im Burghof mittelalterliche Spiele ausprobieren.

Badete ein Ritter etwa im Kettenhemd oder badete er überhaupt nicht? Spinnenweben an der Decke, Binsen auf dem Boden und die Toilette direkt in den Burggraben. Die kleinen Schatzsucherprüfungen für Familien gehen der Frage nach, ob das Mittelalter wirklich so schmutzig war, wie wir es uns vorstellen.

Sie finden immer mittwochs (10.7., 17.7., 24.7., 31.7., 7.8., 14.8.), 10.30 Uhr und 14.30 Uhr, statt und dauern etwa 20 Minuten. Eine Voranmeldung ist dafür nicht nötig. An den Ferientagen ohne Führungen gibt es ein Rätsel zum Selberlösen.

„Die Kinderburg“

Zum familienfreundlichen Konzept „Die Kinderburg“ gehört im Museum Burg Posterstein auch das thematisch wechselnde Ferienprogramm in allen Schulferien in Sachsen und Thüringen. Jeweils wählt das Museumsteam eine Fragestellung aus, die im Ferienprogramm gemeinsam mit den Kindern beantwortet wird. Das sind oft Fragen, die Kinder den Postersteiner Burggeistern Posti und Stein gestellt haben. Im Museum gibt es nämlich die „Helmpost“, einen Papphelm, in den man Fragekärtchen an die Burggeister einwerfen kann. Die Kinder erhalten per Post Antwort auf ihre Fragen und ausgewählte Antworten veröffentlicht das Museum im Kinderblog unter: https://blog.burg-posterstein.de/kinderburg.

Auch die Familienausstellung „Die Kinderburg“ baut auf von Kindern gestellten Fragen auf: Wie schwer war eine Ritterrüstung? Wie ging ein Ritter aufs Klo? Und gab es im Mittelalter auch eine Schule? Mit Schatzkarte, Verkleidung und interaktiven Elementen können Familien die Vergangenheit erkunden.

Seit diesem Jahr bekommen Schatzsucher-Experten für jede absolvierte Ferienprüfung ein Puzzleteil. Wer alle 6 Teile beisammen hat, erhält eine ganz besondere Schatzsucher-Auszeichnung.

Ausblick:

Am neuen Thüringer Feiertag, dem Kindertag am 20. September wird es auf Burg Posterstein erstmals ein großes Steckenpferd-Turnier für Kinder geben. Kleine Ritter und Burgfräulein können sich ab 10.30 Uhr unter Anleitung in der Burg ihr eigenes Reittier basteln (oder vorhandene Steckenpferde mitbringen) und einiges über mittelalterliche Turniere erfahren. Im Anschluss treten die Teilnehmer um 13 Uhr in drei Disziplinen zum Turnier an.

2019 auf Burg Posterstein – Kurzüberblick

2019 steht auf Burg Posterstein ganz im Zeichen alter und neuer Entdeckungen – und Museumsgäste sind herzlich eingeladen, sich selbst auf Erkundungstouren zu begeben. Es wird vier Sonderausstellungen geben, thematisch wechselnde Ferienprogramme in allen Schulferien in Thüringen und Sachsen sowie verschiedene Veranstaltungen. Vor der Europawahl soll ein weiterer #SalonEuropa-Abend die Zeit um 1800 ins Heute holen. Die beliebte Familienausstellung „Die Kinderburg“, die seit ihrer Eröffnung 2017 zu einer Verdreifachung der Zahl der Familienbesucher führte, ist weiter zu sehen. Und natürlich wird das große Mittelalterspektakel an Pfingsten wieder einer der Jahreshöhepunkte sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.