Startseite » Aktuelles aus Kultur & Freizeit » ADAM UND EVELYN feiert Filmpremiere in Altenburg

ADAM UND EVELYN feiert Filmpremiere in Altenburg


Der Kinofilm ADAM UND EVELYN feiert Premiere in Anwesenheit von Ingo Schulze im Capitol in Altenburg

Der Kinofilm ADAM UND EVELYN feiert am Donnerstag, 10. Januar 2019, um 19:00 Uhr Premiere im Capitol in Altenburg. Der Autor des gleichnamigen Romans Ingo Schulze wird bei der Premiere anwesend sein und für Interviews zur Verfügung stehen. Der Film startet am 10. Januar 2019 im Verleih von Neue Visionen bundesweit im Kino.

ADAM UND EVELYN erzählt die Geschichte eines Paares aus der ostdeutschen Provinz im Sommer 1989 bis in den Herbst hinein. ADAM UND EVELYN ist nicht nur eine Geschichte aus der Wendezeit, sondern vielmehr ein Versuch, die historische Epoche aus der Perspektive seiner Hauptakteure, der jungen Generation, neu zu definieren. Aus dem privaten und erfahrungsbezogenem Raum hinaus eröffnet der Film Einblicke in eine politisch hoch angespannte Zeit. Der mehrfach ausgezeichnete Autor Ingo Schulze erhielt für „Adam und Evelyn“ eine Nominierung für den Deutschen Buchpreis 2008.

ADAM UND EVELYN feierte seine Weltpremiere im Wettbewerb der Internationalen Woche der Filmkritik in Venedig 2018.

Synopsis: Ein flirrend heißer Sommer 1989 im Osten Deutschlands. Adam arbeitet als Schneider und Fotograf, seine hübsche Freundin Evelyn ist Kellnerin. Ihren Urlaub wollen die beiden am Balaton verbringen. Nur lieben die Frauen Adams schöne Kleider und manchmal auch ihn. Als Evelyn Adam mit einer anderen erwischt, fährt sie ohne ihn mit einer Freundin und deren Westcousin nach Ungarn. Um die Beziehung zu retten, steigt Adam in seinen betagten Wartburg und reist ihr hinterher. Als Ungarn unerwartet die Grenzen nach Österreich öffnet, wird die Flucht in den Westen zur ungeahnten Möglichkeit. Bestehende Gewissheiten scheinen angezählt, neue Verheißungen zeichnen sich ab. Zwischen gelebten Träumen und der Sehnsucht nach einem unbekannten Paradies steht ihnen alles offen – Evelyn spürt neue Hoffnung, Adam sieht einem Neuanfang mit wenig Begeisterung entgegen. ADAM UND EVELYN müssen sich entscheiden.

Nach der Romanvorlage von Ingo Schulze entwerfen Andreas Goldstein und Jakobine Motz das zarte Bild einer Generation in der Ausnahmesituation des Wendesommers 1989. Einem Schwebezustand gleich, zeichnet ADAM UND EVELYN mit viel Leichtigkeit ein liebenswertes Porträt junger Menschen zwischen Verführung und Begehren, Entschlossenheit und Verlust, die zwischen Ost und West von der Weltgeschichte überrascht wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.