Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Kultur & Freizeit » Eröffnung der Instagram-Ausstellung #Schlössersafari am 24. Februar auf Burg Posterstein

Eröffnung der Instagram-Ausstellung #Schlössersafari am 24. Februar auf Burg Posterstein

Burg Posterstein (Foto: der uNi)


Kultur entdecken durch das Auge der Kamera:

Thüringer Museum Burg Posterstein stellt gemeinsam mit 7 Instagramern aus Mitteldeutschland eine neue Art des Kulturerlebens vor

Sieben Instagramer aus Sachsen und Brandenburg erzählen von 24. Februar bis 12. Mai in der Sonderausstellung „Versteckte Orte – Instagramer auf #Schlössersafari in Mitteldeutschland“ im Museum Burg Posterstein, wie sie ihre Region mit der Kamera entdecken. Ganz nebenbei führen sie den Besucher zu mehr oder weniger bekannten Schlössern und versteckten Orten. Für die meisten von ihnen zählt nicht der spontane Klick. Ihre Ausflüge sind akribisch geplant. Ihre Bilder bearbeiten sie sorgfältig, bevor sie sie im sozialen Netzwerk Instagram mit ihrem Publikum teilen.

Als eine Art Kulturbotschafter zeigen sie ihren Instagram-Followern, was es in Mitteldeutschland zu entdecken gibt. Ihr Spezialgebiet sind Burgen, Schlösser, Landschaftsparks und Stadtarchitektur. Es geht ihnen nicht nur ums Fotografieren selbst – keiner der Ausstellenden besitzt eine professionelle Fotografieausbildung, sondern um den Austausch über die Bilder, Orte und deren Geschichte. Das Museum Burg Posterstein ist seit 2016 auf Instagram aktiv und steht in regem Austausch mit einer kultur- und landschaftsinteressierten Community. Auswahlkritierien für die Ausstellung waren daher nicht nur Reichweite und Motivwahl, sondern auch die seit langem währende aktive Kommunikation auf Augenhöhe. Ein Ausstellungskonzept wie dieses hat es im regionalgeschichtlichen Museum Burg Posterstein noch nicht gegeben: Sie vermischt Fotografie, regionale Geschichte und Teilhabe.

„Das Netzwerk ist mein täglicher Begleiter“

In der Ausstellung „Versteckte Orte – Instagramer auf #Schlössersafari in Mitteldeutschland“ werden von jedem der sieben Instagramer sieben Fotos gezeigt, dazu gibt es kurze Infos zur Geschichte der abgebildeten historischen Gebäude sowie je ein Interview zum Thema Fotografieren für Instagram. Mit dabei sind Cindy Hiller @chillerunterwegs, Sandro Deus @fineartinsilver, Frank Burchert @franksfotografie, Simone Stahn @silentfotografie_simone, Romy @sosfernweh, Patrick Weidenmueller @vogtland_prinz und Manja Reinhardt @vogtlandzauber. Über einen Bildschirm werden alle (thematisch passenden) Bilder mit dem Ausstellungs-Hashtag #Schlössersafari angezeigt, sodass quasi jeder, der Lust hat, an der Ausstellung teilnehmen und sie mitgestalten kann.

Zur Eröffnung am 24. Februar, 15 Uhr, soll sich ein Podiumsgespräch um das Reisen an bekannte und unbekannte Orte in der Region drehen und um die Suche nach dem perfekten Foto für die eigene Instagram-Community.

„Ich habe mich durch Feedback und Kritiken meiner Follower stets in der Fotografie gesteigert, viel dazugelernt. Das Netzwerk ist zu meinem täglichen Begleiter geworden“, erklärt beispielsweise Patrick Weidenmüller seine Motivation.

Andere suchten wie Cindy Hiller eher nach einer Ergänzung zu dem Blog, den sie betreiben: „Ich fotografiere, um die Orte, die ich besuche, mit all ihren sehenswürdigen Details für meinen Blog „Unterwegs im Hinterland“ zu dokumentieren.“

Manja Reinhardt, die mit ihrem Partner privat den Blog Vogtland-Zauber betreibt, fotografiert meist mit dem Smartphone. Sie sagt: „Wir sind beide keine Fotografen und wollen diesen Anspruch auch gar nicht für uns erheben. Es macht uns Spaß und Freude, das Vogtland aus unserem Blickwinkel in Wort und Bild zu präsentieren.“

Begleitprogramm zur Ausstellung:

24. Februar, 15 Uhr: Eröffnung mit Podiumsgespräch

9. März, 14 Uhr: Fotokurs fürs Smartphone auf Burg Posterstein von und mit Fototour Thüringen

13. April, 10.30 Uhr: Instawalk nach Posterstein und Tannenfeld von und mit Vogtland-Zauber

12. Mai, 16 Uhr: „Abschluss-Safari“ durch die Ausstellung mit den ausstellenenden Instagramern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.