Mittwoch , 21 April 2021
Aktuelle Nachrichten

Erster gemeinsamer Veranstaltungskalender der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Altenburger Museen


Das Lindenau-Museum und das Residenzschloss veröffentlichen den ersten gemeinsamen Veranstaltungskalender im Rahmen der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Altenburger Museen. Die neue Programmübersicht stellt die Ausstellungen, Veranstaltungen und Kurse der beiden Häuser vom April bis einschließlich Juni 2021 vor.

Mit dem neuen Veranstaltungskalender der KAG Altenburger Museen stellen das Lindenau-Museum und das Residenzschloss Altenburg ihr Programm für den Zeitraum vom April bis zum Juni dieses Jahres vor. Der Fokus beider Einrichtungen liegt im Frühling und Frühsommer auf dem Ausstellungsprojekt „Grünes im Quadrat – Historische Gärten im Altenburger Land“, an dem sich das Lindenau-Museum mit der Schau „Gärten vor der Linse – Die Gartenstadt Altenburg“ und das Residenzschloss mit der Ausstellung „Gartenlust und Parklandschaft“ beteiligen. Zu den beiden Ausstellungen wird ein umfangreiches Begleitprogramm bestehend aus Führungen, Vorträgen und museumspädagogischen Veranstaltungen angeboten, die ebenfalls im neuen Programmkalender aufgelistet sind. Die beiden Ausstellungen starten am 21. Mai 2021.

Im Ausstellungsprogramm des Residenzschlosses wird ein weiterer Schwerpunkt auf der Ausstellung „Treu und Beständig – der Herzoglich Sachsen-Ernestinische-Hausorden“ liegen. In Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Ordenskunde e.V. geht das Schloss- und Spielkartenmuseum auf die Geschichte und gesellschaftliche Bedeutung der Ordensstiftung ein. Die Schau ist ab dem 24. April 2021 zu sehen.

Der neue Kalender wird zudem durch das umfangreiche Kursangebot des Studios Bildende Kunst, der Kunstschule des Lindenau-Museums, bereichert. Auch im Frühjahr und Sommer dieses Jahres können Kunstinteressierte an Lehrveranstaltungen zur Malerei, Grafik, Keramik und Plastik teilnehmen.

Mit Einführungen zu den beiden Museen sowie zu den Roten Spitzen und dem Schlossgarten mit Orangerie und Teehaus stellt der neue Veranstaltungskalender außerdem signifikante Punkte im Stadtbild Altenburgs vor.

Aufgrund der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie kann es zu kurzfristigen Änderungen des bevorstehenden Programmes kommen. Informationen zu den Veranstaltungen wie auch die digitale Version des Veranstaltungskalenders erhält man auf den Internetseiten von Lindenau-Museum und Residenzschloss Altenburg. Zudem wird der Veranstaltungskalender in Kürze in verschiedenen öffentlichen Einrichtungen in Altenburg ausliegen.

Steven Ritter
Referent für Presse und Marketing, Lindenau-Museum Altenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.