Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Kultur & Freizeit » Führung Sonderausstellung im Lindenau-Museum am 16.08.2018

Führung Sonderausstellung im Lindenau-Museum am 16.08.2018

Miniaturwelten des Schöpferischen (Bild: Karl-Heinz Bernhardt)


Hiermit möchten wir Sie auf eine Führung im Haus hinweisen, die am Donnerstag, den 16.8.2018, um 18.30 Uhr stattfindet.

Die Kunsthistorikerin Sophie Thorak wird an diesem Abend durch die von ihr gemeinsam mit dem Künstler kuratierte Ausstellung Karl-Heinz Bernhardt. Bernhard-von-Lindenau-Stipendium 2018 (20.6. – 26.08.2018) führen. Gezeigt werden dort zehn von dem in Leipzig ansässigen Künstler Karl-Heinz Bernhardt (geb. 1980 in Dresden) geschaffene Skulpturen.

Bernhardt erhielt in diesem Jahr das Bernhard-von-Lindenau-Stipendium, das seit 2006 junge Künstlerinnen und Künstler im Anschluss an ihr Studium zu unabhängiger und experimenteller Arbeit befähigt. Fünf junge Kunstschaffende erhielten das Stipendium innerhalb der vergangenen zwölf Jahre bereits. Für 2018 hat das Kuratorium aus Sponsoren und Vertretern des Lindenau-Museums den Objekt- und Medienkünstler Karl-Heinz Bernhardt als sechsten Stipendiaten ausgewählt.

Die Ausstellung zeigt die insgesamt zehn Arbeiten von Serie A und Serie B (jeweils Nº 1 bis Nº 5), die Bernhardt zwischen 2015 und 2018 geschaffen hat. Für Serie A erhielt der Künstler 2016 das Diplom an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB), wo er in der Klasse für Installation und Raum von Prof. Joachim Blank studiert hat. Die fünf Skulpturen dieser Reihe wurden in der jährlich stattfindenden Diplomausstellung der HGB gezeigt, wo das Kuratorium des Bernhard-von-Lindenau-Stipendiums auf sie aufmerksam wurde. Im Rahmen des Stipendiums ist nun Serie B entstanden.

Die kompakten Skulpturen Karl-Heinz Bernhardts vereinen in sich Gestaltungselemente von Objektkunst, Architektur und Kunsthandwerk. Zu den verwendeten Materialien zählen maßgeblich Holz, Beton, Metall sowie verschiedene Alltagsgegenstände. Das optische Abtasten und Umschreiten der akkurat verarbeiteten Skulpturen ist besonders reizvoll: Mit jeder Ansicht ergeben sich neue Details und teils überraschende Perspektiven. Es darf gestaunt werden!

TERMIN

Sonntag, 16.8.2018, 18.30 Uhr, Lindenau-Museum Altenburg

Karl-Heinz Bernhardt. Bernhard-von-Lindenau-Stipendium 2018, mit Sophie Thorak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.