Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Kultur & Freizeit » Klassik bei Kerzenschein

Klassik bei Kerzenschein

Landestheater Altenburg

Vorfreude, Schönste Freude – Ein stimmungsvolles Winterkonzert

Zur 59. Ausgabe „Klassik bei Kerzenschein“ lädt Thomas Wicklein als Kapellmeister und Moderator mit dem Philharmonischen Orchester Altenburg-Gera am Samstag, 2. Dezember, um 19.30 Uhr ins Landestheater Altenburg ein.

Im Rahmen der Orchesterpatenschaft „tutti pro“ – eine Initiative von Jeunesses Musicales Deutschland, der Deutschen Orchestervereinigung und dem Verband deutscher Musikschulen sind an diesem Abend junge Talente der Musikschulen in Gera und Altenburg zu Gast und präsentieren den aktuellen Stand ihrer intensiven musikalischen Ausbildung. Freuen Sie sich auf: Susanne Breinl und Sophie Lehnert (Klarinette), Marlene Husung (Violine), Carmen Dreßler und Anna Herrmann (Violoncello). Es erklingen beliebte Stücke von Barock bis Romantik. Da Vivaldi selbst einer der größten Violinvirtuosen seiner Zeit war, komponierte er seine Violinkonzerte mit hohem technischen Anspruch und atemberaubender Brillanz. Die Musik des französischen Komponisten Lalo besticht durch ihre frühimpressionistischen Züge. Das berühmte Cellokonzert begeistert durch seine spanisch-folkloristischen Wendungen, doch auch Einflüsse Schumanns machen sich bemerkbar. Ganz besonders reizvoll sind auch die Rokoko-Variationen von Tschaikowski, die – obwohl seine leidenschaftliche Bewunderung für Mozart unüberhörbar ist – doch ein völlig eigenständiges Werk des Russen ist.

Karten sind an der Theaterkasse erhältlich, telefonische Reservierungen unter 03447-585177, online buchen unter www.tpthueringen.de

Am 20. Dezember um 19.30 Uhr ist das Konzert KLASSIK BEI KERZENSCHEIN im Konzertsaal der Bühnen der Stadt Gera zu erleben.

Programm:
Antonio Vivaldi (1678-1741): Violinkonzert E-Dur RV 762
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847): Konzertstück Nr. 2 d-Moll op. 114 für zwei Klarinetten und Orchester
Édouard Lalo (1823-1892): Konzert für Violoncello und Orchester d-Moll
Peter Tschaikowski (1840-1893): Rokoko-Variationen A-Dur op. 33 für Violoncello und Orchester
u. a.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.