Aktuelle Nachrichten

Kulturelles Engagement fortgesetzt: DKB und Thüringer Staatsballett schließen neuen Sponsoringvertrag

Sponsoring DKB 2020 (Foto: Toni Rack)


Das am Theater Altenburg Gera beheimatete Thüringer Staatsballett blickt auf die Spielzeit 2019/20 zurück, die bis Mitte März überaus erfolgreich verlief. Besonders die dreiteilige Neuproduktion „Impulse“ aus den Choreografien „ZERO“ von Nanine Linning, „Bolero“ von Ihsam Rustem und „SYNC“ von Nils Christe erfreute sich beim Publikum großer Beliebtheit und wurde von der Presse gelobt. Dass dieser aufwändige Ballettabend realisiert werden konnte, ist auch der finanziellen Unterstützung durch die Deutsche Kreditbank AG (DKB) zu verdanken.

Nach mehrmonatiger Zwangspause können die Tänzer*innen nun wieder proben und bereiten sich auf zwei Ballettgalas vor. Die Compagnie führt das Programm „Tanz aus der Reihe“ mit Premiere am 10. Oktober im Theater Gera auf und die Eleven präsentieren „Tour de Danse“ ab dem 31. Oktober im Theaterzelt Altenburg.

Es ist ein wunderbares Zeichen von Verbundenheit, dass die DKB nun das bereits seit 2012 bestehende Engagement für das Thüringer Staatsballett fortsetzt. Dazu wurde am 9. Oktober 2020 der offizielle Vertrag von Kay Kuntze (Generalintendant und Künstlerischer Geschäftsführer Theater Altenburg Gera), Volker Arnold (Kaufmännischer Geschäftsführer Theater Altenburg Gera) und Matthias Etzold (DKB, Leiter des Standorts Gera) unterzeichnet. Mit einer Summe in Höhe von 25.001,- Euro wird in der Spielzeit 2020/21 die vielseitige Arbeit des Balletts gefördert. Für die Zeit bis zum Sommer 2021 sind weitere Premieren in Planung, die bald auch der Öffentlichkeit vorgestellt werden sollen.

„Gerade in unsicheren Zeiten wie jetzt, wenn unser Ballett viele zusätzliche Herausforderungen meistern muss, sind wir dankbar für verlässliche Kulturförderung. Die DKB ist seit vielen Jahren eine treue Partnerin, woran wir nun anknüpfen und zeigen, dass regionales Sponsoring nachhaltig effektiv sein kann.“ sagt Kay Kuntze.

„Das Theater Altenburg Gera ist ein kultureller Leuchtturm. Mit der Unterstützung fördern wir die Attraktivität unserer Region für Kulturinteressierte, Bürger*innen und auch für unsere Kund*innen. Gerade in den herausfordernden Corona-Zeiten freut es mich, mit den Kulturschaffenden eine der wirtschaftlich am schwersten getroffenen Branchen zu unterstützen. Von der Top-Qualität der Arbeit kann sich jeder in den nächsten Monaten wieder selbst überzeugen.“ so Matthias Etzold.

Über die DKB

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) mit Hauptsitz in Berlin ist Teil der BayernLB-Gruppe und betreut mit ihren insgesamt 4.300 Mitarbeitenden Geschäfts- und Privatkunden. Die Bilanzsumme der DKB beläuft sich auf 97,7 Milliarden Euro, rund 75 Prozent davon setzt sie als #geldverbesserer in Form von Krediten ein. Als Partner von Unternehmen und Kommunen hat sich die Bank frühzeitig auf zukunftsträchtige Branchen in Deutschland spezialisiert: Wohnen, Gesundheit, Pflege, Bildung, Landwirtschaft und Erneuerbare Energien. In vielen dieser Wirtschaftszweige gehört die DKB zu den Marktführern. Im Privatkundengeschäft ist die DKB die zweitgrößte Direktbank Deutschlands. Sie bietet ihren über 4,5 Millionen Privatkunden seit mehr als 15 Jahren die Möglichkeit, die täglichen Bankgeschäfte online abzuwickeln.

Die DKB ist langjähriger Förderer der Kultur in Deutschland. Das Engagement der DKB entspringt der #geldverbesserer Kampagne. Ziel ist es, die Nachhaltigkeit in Deutschland unter anderem mit Innovationen, Technologie und Digitalisierung, aber auch mit gesellschaftlichem Engagement voranzubringen. Ein Ziel, das die DKB auch auf ihr Kultursponsoring überträgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.